Dotcomsterben Verluste bleiben ein Geheimnis

Handel eingestellt. Die Deutsche Börse nimmt das Finanzportal Neuermarkt.com vom Netz.

Frankfurt - Das Investmentportal der Deutschen Börse, "Neuermarkt.com", wird zum Jahresende eingestellt.

Wie die Deutsche Börse AG am Donnerstag mitteilte, wird der Inhalt des Investmentportals auf der Internetseite der Börse unter www.deutsche-boerse.com integriert. Damit werde der eigenständige Netzauftritt der Börsen-Tochter beendet. Die Börse wolle die Informationen für ihre Kunden - Handelsteilnehmer, Investoren, Emittenten und Informationsanbieter - bündeln, sagte eine Sprecherin der Deutschen Börse.

Alle Mitarbeiter werden den Angaben zufolge zur Muttergesellschaft zurückkehren. Einen Kommentar zu den Verlusten der Börsen-Tochter, die seit Mitte Februar 2001 im Internet präsent ist, lehnte die Sprecherin ab.

Die Neuermarkt.com AG, eine 100-prozentige Tochter der Deutschen Börse, wurde im Juni 2000 gegründet. Das Unternehmen richtet sich nach eigenen Angaben in erster Linie an Privatinvestoren und verbindet auf der eigenen Internet-Seite Finanzinformationen und die Möglichkeit zum Aktienhandel.

Nach früheren Börsenangaben sollte Neuermarkt.com bis Ende 2001 Marktführer unter den deutschen Finanzportalen werden und voraussichtlich im Jahr 2003 die Gewinnschwelle erreichen.