EBay Zuversichtliche Töne

Die Auktionsplattform hält an ihrer Umsatzprognose fest und erwartet einen Pro-forma-Gewinn.

San Jose - In Zeiten von Gewinnwarnungen und Massenentlassungen scheint es dem Internet-Auktionshaus EBay gut zu gehen. Zuversichtlich teilte das Internet-Unternehmen mit, es erwartet für das kommende Jahr einen Proforma-Gewinn (EPS) je Aktie in Höhe von 70 bis 73 Cent und einen Umsatz von 1,05 bis 1,10 Milliarden Dollar. Damit halte es weiterhin an seinem Ziel fest, bis zum Jahr 2005 einen Umsatz von drei Milliarden Dollar zu erwirtschaften.

Für diesen Optimismus sorge das hohe Marktpotenzial für Internet-Auktionen, das sich von derzeit 1,8 Billionen Dollar weltweit in den kommenden vier Jahren auf 2,8 Billionen Dollar steigern soll, so EBay.

Prognosen bestätigt

Der US-Konzern bestätigte zudem seine Prognosen für das vierte Quartal. Demnach soll EBay einen Proforma-Gewinn von 11 bis 12 Cent je Aktie und einen Umsatz von 200 bis 210 Millionen Dollar ausweisen. Damit liegt das Unternehmen im Rahmen der FirstCall-Schätzungen, die ein Proforma-EPS von 12 Cent und einen Umsatz von 208 Millionen Dollar erwarten.

EBay hatte vor zehn Tagen seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt und dabei die Analystenschätzungen beim Gewinn je Aktie um einen Cent überrundet.