Napster Geldspritze

Die Musiktauschbörse erhält wieder Hilfe aus Gütersloh. Bertelsmann schießt frisches Geld nach.

Gütersloh - Die mittlerweile abgeschaltete Internet-Musiktauschbörse Napster hat nach Medienberichten vom deutschen Medienkonzern Bertelsmann mal wieder eine finanzielle Unterstützung erhalten.

Die Summe habe das Unternehmen nicht bekannt gegeben. Informierte Kreise sprechen Medienberichten zufolge von 26 Millionen Dollar - das entspricht umgerechnet fast 57 Millionen Mark.

Ende Oktober 2000 war Bertelsmann aus der Reihe der Unternehmen, die Napster wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt hatten, ausgeschert und hatte daraufhin die Tauschbörse mit einigen Millionen Mark unterstützt. Bertelsmann hatte dem Unternehmen damals einen Kredit von 60 Millionen Dollar gewährt, heißt es. Der Konzern will die Internet-Plattform in einen kostenpflichtigen Abo-Service umwandeln.

Das Gerichtsurteil über die Höhe der Strafe, die Napster an die Musikindustrie zahlen muss, steht noch aus.