Roger Willemsen Von der Woche zum Gipfel nach Hause

Der TV-Schöngeist geht. Roger Willemsen will wieder Bücher schreiben.

Hamburg - Roger Willemsen will seine ZDF-Shows "Gipfeltreffen" und "Willemsens Musikszene" nicht mehr fortsetzen.

Der TV-Moderator habe alle Verträge mit dem Mainzer Sender gekündigt, sagte eine Sprecherin seiner Produktionsfirma Noa Noa am Freitag in Hamburg. Sie bestätigte damit einen Bericht des Branchendienstes "kressreport". Willemsen wolle künftig wieder mehr Zeit für andere journalistische Aufgaben haben. Das ZDF zeigte sich am Freitag überrascht. Man wisse nichts von der Kündigung, sagte ein Sprecher. Willemsen sei "weiterhin als Moderator gern gesehen".

"Willemsens Musikszene", die am kommenden Sonntag beim ZDF zu sehen ist, wird nach Angaben von Noa Noa noch zwei weitere Mal in diesem Jahr ausgestrahlt. Die mit dem ZDF für 2002 vereinbarten sechs weiteren Sendungen der Talkshow "Gipfeltreffen" würden nicht produziert, sagte die Noa Noa-Sprecherin. Bei "Gipfeltreffen", zuletzt im Juni dieses Jahres ausgestrahlt, waren sich zwei Prominente begegnet.

Willemsen wolle künftig ein Buch und eine Hör-CD über eine Deutschlandreise schreiben, erklärte seine TV-Firma weiter, die in jetzigen Form aufgelöst werden soll. Die Reportage "Deutschlandreise" von Roger Willemsen war im August im "SZ-Magazin" publiziert worden. Distanzierte Melancholie und eine sehr private Sicht über den Zustand der Republik wurden schon damals als Indiz für die Rückkehr des Grimmepreisträgers in sein ursprüngliches Metier, den Journalismus, gewertet.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.