Microsoft Kein Flug über das WTC

Der Software-Konzern verschiebt nun doch den Start der neuen Version seines Flugsimulators.

Washington - Der Softwarekonzern Microsoft verlegt die Markteinführung der neuen Version seines Flugsimulators. Bei dem Spiel können die Spieler ihre Flugzeuge unter anderem auch über New York fliegen und abstürzen lassen können.

Noch in der vergangenen Woche hatte der Software-Konzern Microsoft mitgeteilt, dass die neue Version wie geplant Mitte Oktober ausgeliefert werde.

Grund für die Verzögerung könnte sein, dass das Spiel nach den verheerenden Terroranschlägen aktualisiert werden soll. Das zerstörte World Trade Center muss entfernt werden, teilte der Konzern mit. Microsofts Computerspiel ist einer der beliebtesten Flugsimulatoren auf dem Markt. Wann die neue Version nun auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekant.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.