EBay 100 Millionen Dollar in 100 Tagen

Das Web-Auktionshaus startet eine Versteigerung zu Gunsten der Anschlagopfer in den USA.

Palo Alto/Hamburg - Das Internet-Auktionshaus EBay hat eine Versteigerung zu Gunsten der Anschlagopfer in den USA gestartet.

Mit der Auktion wolle EBay binnen 100 Tagen 100 Millionen Dollar für die Opfer erlösen, teilte das US-Unternehmen am Montag mit. Mehr als 5000 Gegenstände von Mobiltelefonen bis zu Schmuckstücken seien dafür zur Verfügung gestellt worden. Auf der deutschen EBay-Site gibt es eine Verbindung zu dieser "Auction for America" und einen Spendenaufruf.

Nach den Anschlägen am vergangenen Dienstag werden Tausende Tote unter dem in New York eingestürzten World Trade Center vermutet.

EBay hatte in der vorigen Woche die Versteigerung von Andenken an das World Trade Center auf seiner Website verboten und entsprechende Angebote entfernt. Nur Stunden nach dem Anschlag haben EBay zufolge die ersten Internet-Nutzer dort Trümmerteile des Wolkenkratzers verkaufen wollen.

Bereits in der vergangenen Woche hatten zahlreiche Unternehmen, darunter Bertelsmann, die Deutsche Bank und DaimlerChrysler, Spenden in Millionenhöhe angekündigt. Der Internet-Buchhändler Amazon hatte einen Spendenaufruf für das Rote Kreuz veröffentlicht und nach Angaben auf seiner Website bis zum Dienstag mehr als sechs Millionen US-Dollar erhalten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.