Tomorrow Focus Schlanker Merger

Die Fusion entlässt ihre Kinder. Der Onlinevermarkter IAC ist das erste Opfer.

München - Nach Informationen des Onlineportals Horizont.net soll im Zuge der Fusion von Focus Digital und Tomorrow Internet zu Tomorrow Focus der Onlinevermarkter Interactive Advertising Center (IAC) aufgelöst werden. IAC gehört zu Focus Digital und setzte im Geschäftsjahr 2000 rund 17,3 Millionen Mark um. Bei Tomorrow Focus soll allein die heutige Tomorrow Internet als Onlinevermarkter auftreten.

Arbeit gibt es vieleicht in Hamburg

Für die 23 Münchner IAC-Mitarbeiter soll es jedoch teilweise möglich sein, zukünftig im Hamburger Team mitzuarbeiten, so Ariane Meynert, Investor-Relations-Managerin bei Focus Digital. "Es sind noch keine Kündigungen ausgesprochen worden, da die Fusion noch nicht vollzogen ist", so Meynert. Fest steht bereits, dass Manfred Klaus, IAC-Chef und Marketingvorstand bei Focus Digital, das Unternehmen verlässt. Auch Finanzvorstand Lars Schneider, wird nicht länger für Focus Digital tätig sein.

Noch unklar ist der genaue neue Aufgabenbereich von Christian Hellmann, noch Vorstandsvorsitzender von Tomorrow Internet. Er wird voraussichtlich nicht nur in den Aufsichtsrat von Tomorrow Focus und der Tochterfirma Bellevue and more einziehen, sondern auch strategische Aufgaben übernehmen. Vorsitzender der Aufsichtsrats von Tomorrow Focus soll "Focus"-Chefredakteur Helmut Markwort, werden.