Nortel Kein Ende in Sicht

Bis 2002 kein Wachstum. Nortel will weitere 10.000 Arbeitsplätze streichen.

Toronto - Der kanadische Telekommunikationskonzern Nortel Networks will bis Ende September weitere 10.000 Arbeitsplätze streichen und mehrere Produktionsstandorte für den Netzzugang schließen. Damit würden in diesem Jahr insgesamt 30.000 Arbeitsplätze abgebaut, teilte der Netzwerkausrüster am Freitag in Toronto mit. Das Unternehmen erwartet bis zum Ende des zweiten Halbjahres 2002 kein nachhaltiges Wachstum.

Für das zweite Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Nettoverlust je Aktie vor Sonderabschreibungen von 48 Cent. Der Absatz werde vorausssichtlich 4,5 Miiliarden Dollar betragen. Im zweiten Quartal erwartet das Unternehmen zusätzliche Kosten in Höhe von 12,3 Milliarden Dollar durch Vermögenswert-Abschreibungen.

Für das dritte Quartal des Geschäftsjahres machte das Unternehmen hingegen keine Angaben. Nortel hat den Angaben zufolge zudem eine neue Kreditlinie in Höhe von zwei Milliarden Dollar erhalten.