Freenet Provider wird zum Content-Lieferanten

Der Internetdienstleister beteiligt sich an Instant Content.

Hamburg - Durch die mehrheitliche Beteiligung steige die Freenet AG in den Content-Syndication-Markt ein, teilte Freenet.de mit.

Content Syndication ist das Prinzip der Mehrfachverwertung ausgesuchter Inhalte. Die Instant Content GmbH übernehme dabei die automatische Distribution, integriere die Inhalte in das Layout des Content-Nehmers, kläre alle Nutzungsrechte und biete ein einfaches und übersichtliches Buchungsverfahren.

Als Content-Lieferanten seien bisher Websites wie Welt.de, Stern.de, Laut.de und Urbia.de gewonnen worden. Instant Content verzeichne bereits mehr als 4700 registrierte Kunden, die die Inhalte des Unternehmens auf ihren Websites eingebunden haben.

Die Mobilcom-Tochter Freenet verbuchte im Jahr 2000 bei einem Umsatz von 42,4 Millionen Mark einen Konzernfehlbetrag von 17,5 Millionen Mark.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.