Netzviren Wurmvirus bedroht E-Mail-Server

Der Wurmvirus "Matcher.A" ist wie ein trojanisches Pferd. Wer seinen Traumpartner sucht, muss mit Mailstau rechnen.

London - Ein neuer so genannter Wurmvirus mit dem Namen "Matcher.A" verbreitet in Europa Unruhe. Wie verschiedene Hersteller von Anti-Viren Software am Donnerstag berichteten, spielt der Virus wie bereits seine Vorgänger "I love you" und "Anna Kournikova" auf die Gefühle des Empfängers an. "Matcher.A" gebe vor, ein Partnervermittlungsprogramm zu sein, mit dem jeder seine Traumfrau oder seinen Traummann kennen lernen kann.

Die Virenexperten von Symantec haben eigenen Angaben zufolge bisher mehr als 30 Meldungen aus Europa über einen Befall mit dem Virus gesammelt. Die Kollegen bei Sophos sind ein Dutzend Mal über den Virus informiert worden. In einem Fall sei ein französisches Unternehmen gezwungen gewesen, seinen Mail-Server abzuschalten.

No sex, please

Der Virus verbreitet sich per Mail und ist nur für Rechner mit dem Betriebssystem Windows gefährlich. Der Text der E-Mail mit der Betreffzeile "Matcher" lautet: "Want to find your love mates!!! Try this, it's cool... Looks and attitude matching to opposite sex." Durch Öffnen der angehängten Datei "matcher.exe" wird der Virus aktiviert und versendet sich selbsttätig an alle Adressen, die im Mail-Programm gespeichert sind.

Zwar richtet der Virus selber keinen Schaden an, doch versendet er sich zeitgesteuert immer wieder neu und kann damit zu Überlastungen auf Mail-Servern führen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.