Quizshow Eine Erfolgsstory

In Großbritannien holt die Webfirma ITV den Fernseherfolg "Wer wird Millionär" ins Netz.

London - Damit würde die auch in Deutschland erfolgreiche Quizshow erstmals als interaktive version im Internet angeboten.

Wie der Internetsender ITV in London mitteilte, erwarb er von der Produktionsfirma Celador die Rechte für die digitale Fernsehverwertung der Spielshow. Die Sendung, die den Fernsehzuschauern erstmals die direkte Teilnahme an dem Quiz ermöglicht, soll vom Digitalsender ITV2 ausgestrahlt werden.

ITV habe sich zudem die Rechte an den "Millionär"-Internet-Spielen gesichert. Nach einem Bericht der britischen Tageszeitung "Financial Times" zahlte ITV zehn Millionen Pfund - das entspricht mehr als 31 Millionen Mark - für die Rechte.

Große Hoffnung auf Werbeerlöse

Der ITV-Manager Andrew Chowns sagte, er könne sich keine bessere Sendung für ein interaktives Programm denken, als "Who wants to be a millionaire?" ("Wer will Millionär werden?"). Die "Financial Times" berichtete, Celador werde auch an den Gewinnen aus der interaktiven Spielshow beteiligt. Eine Celador-Sprecherin wollte sich auf Anfrage nicht zum finanziellen Aspekt der Transaktion äußern.

Für die Internet-Version des Quiz kündigte ITV die Entwicklung einer neuen Form der Werbung an. Sieben Sekunden lange so genannte "E-mercial"-Fenster sollen sich zwischen den verschiedenen Spielrunden öffnen, erklärte ITV. Erst nach Ablauf der Werbe-Animation könne der Teilnehmer weiterspielen.

In Deutschland werden die Quizshow und die Internetspiele rund um die Sendung vom privaten Fernsehsender RTL angeboten. In dem Quiz werden dem Kandidaten 15 Fragen mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad gestellt. Die höchste Gewinnsumme liegt bei einer Million Mark.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.