Tiscali Setzt Expansionskurs fort

Der italienische Provider ist auf Einkaufstour. Im Visier hat er Planet Interkom und Line One.

München - Tiscali SpA und Viag Interkom würden derzeit verhandeln, eine Ankündigung könnte in den nächsten Wochen erfolgen. Das berichtet die "Financial Times Deutschland".

Allerdings könne die schwierige Marktsituation das Geschäft auch noch scheitern lassen, habe es laut "FTD" aus Verhandlungskreisen geheißen.

Tiscali soll rund 75 Millionen Euro für die Internettochter der Viag Interkom zahlen wollen.

Viag Interkom würde mit dem Verkauf der Planet Interkom die bereits angekündigte Strategie vollziehen, im Festnetz aus dem Privatkundengeschäft auszusteigen. British Telecom, Mutter der Viag Interkom, sei angesichts hoher Schulden auch nicht mehr bereit, das verlustreiche deutsche Festnetzgeschäft weiter zu tragen.

Übernahme von Line One steht bevor

Das italienische Unternehmen hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, weitere Akquistitionen vor allem in Deutschland und Großbritannien vornehmen zu wollen. So berichtet die "Financial Times" ebenfalls von der kurz bevor stehenden Übernahme des britischen Internet-Service-Providers Line One.

Dem Bericht zufolge soll das Unternehmen, das von British Telecommunications plc und United Business Media plc, beide London, kontrolliert wird, für rund 100 Millionen Euro den Besitzer wechseln. Beide Transaktionen, die im Zuge eines Aktientauschs vollzogen werden sollen, könnten schon in den nächsten Tagen offiziell besiegelt werden.

Nach eigenen Angaben hat Tiscali bisher 7,7 Millionen registrierte Nutzer in 15 europäischen Staaten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.