T-Online Alles im Rahmen des Rundfunkrechts

ZDF-Intendant Stolte weist die Kritik an der Zusammenarbeit mit der Telekom-Tochter zurück.

München - Der ZDF-Chef sagte nach einer Sitzung des Fernsehrats vor Journalisten in München, dass er keine kartellrechtlichen Schwierigkeiten bei der Partnerschaft mit dem börsennotierten Online-Dienst sehe.

"Die Zusammenarbeit stellt im Rahmen des Rundfunkrechts kein Problem dar", betonte Dieter Stolte weiter. Der öffentlich-rechtliche Sender will zusammen mit T-Online im August im Internet die Adresse "heute.t-online.de" zum führenden Nachrichtenportal Europas machen.

Die in dieser Woche angekündigte Kooperation war von privatfinanzierten Internetanbietern kritisiert worden, die Wettbewerbsnachteile befürchten.