AOL Tauschgeschäft

Der Internet-Provider will sich in Frankreich neu aufstellen.

Dulles/USA - Die zum französischen Mischkonzern Vivendi gehörenden Unternehmen Cegetel und Canal+ werden ihren 55-prozentigen Anteil an AOL France gegen AOL-Europe-Vorzugsaktien im Wert von 725 Millionen Dollar tauschen. Wie AOL am Freitag an seinem Hauptsitz im US-Bundesstaat Virginia mitteilte, will das Unternehmen durch diese Transaktion seine Geschäftsbeziehungen in Frankreich restrukturieren.

AOL und Vivendi wollen gemeinsam nicht näher benannte Vertriebs- und Marketingaktivitäten forcieren. "Diese Transaktion erlaubt uns eine exzellente Rendite auf unsere Investion in AOL France", kommentierte Philippe Germond, der Vorstandsvorsitzende von Cegetel und VivendiNet, die Transaktion. Er sagte weiter, dass zwei Drittel des Wertes der Transaktion an Cegetel gingen, um die UMTS-Lizenz in Frankreich zu finanzieren. Cegetel werde ein Schlüsselpartner im Telekommunikationsbereich für AOL France, sagte Germond.