Net2Phone Web-Telefonie auf dem Vormarsch

Mit der Internet-Telefonie beginnt ein neuer Online-Geschäftszweig, erste Früchte zu tragen. Der US-Pionier berichtet inzwischen Rekordergebnisse.

Amerikanische Telefongesellschaften bekommen mehr und mehr Konkurrenz aus dem Internet. Auch wenn das Telefonieren über das Netz längst noch nicht den Kinderschuhen entwachsen ist, verbucht der US-Branchen-Vorreiter Net2Phone bereits beachtliche Erfolge.

Anfang dieser Woche kündigte das Unternehmen etwa an, seine Einkünfte im letzten Quartal gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 135 Prozent erhöht zu haben. Dabei konnte Net2Phone Einnahmen in Höhe von 30,8 Millionen Dollar verbuchen.

"Mit rund 480 Millionen Dollar Kapital und keinen Schulden sind unsere Ressourcen mehr als ausreichend, um den Ausbau unseres Netzwerkes weiter aggressiv voranzutreiben und das Unternehmen zu vergrößeren", betonte Ilan Slasky, Net2Phones Chief Financial Officer, das positive Ergebnis.

AT&T an Net2Phones beteiligt

Die 1995 gegründete Webtelefon-Company, zu deren größten Investoren der amerikanische Telco-Riese AT&T zählt, bietet US-Kunden die Möglichkeit, kostengünstig via Internet zu telefonieren. Gespräche können dabei vom PC aus zu normalen Telefonanschlüssen geführt werden. Die Rechner müssen neben der entsprechenden Net2Phone-Software lediglich mit Mikrofon, Lautsprecher und Soundkarte ausgestattet sein.

Im letzten Quartal hatte Net2Phone Telefongespräche in einem Umfang von 214 Millionen kostenpflichtigen Minuten verkauft. Das entspricht einer Steigerung von 28 Prozent gegenüber der vorangegangenen Periode. Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte die Web-Company nur 151 Millionen bezahlte Gesprächsminuten zählen können.

Wie verschiedene Online-Telefonie-Konkurrenten bietet seit Ende November auch Net2Phone inneramerikanische "Long Distance"-Telefongespräche kostenlos an. Für Ortsgespräche fallen in den USA auch über herkömmliche Telefongesellschaften keine Gebühren an. Net2Phone hatte bislang fünf Prozent seiner Einnahmen über inneramerikanische Web-Telefonanrufe erwirtschaftet.

Gleichzeitig startete die Online-Firma letzten Monat mit einer Reihe zusätzlicher Services, so etwa in Kooperation mit Callwave einen Gratis-Web-Anrufbeantworter. Mit dem neuen Angebot will Net2Phone seinen Kundenstamm von derzeit etwa fünf Millionen User weiter ausbauen. Zu den größten Konkurrenten des Unternehmens zählen derzeit etwa Webphone.com, ITXC, Deltathree.com oder Dialpad.com.

Silvia Kling