MP3.com My.MP3.com ist wieder online

Die umstrittene Musikplattform ist wieder mit ihrem Dienst My.MP3.com online. Zur Freude von Musikfans - aber ab sofort werden sie auch zur Kasse gebeten.

"Respektieren Sie bitte das Copyright von Künstlern und deren Lizenznehmern. Wenn Sie MP3-Werke vertreiben wollen, müssen Sie die Erlaubnis von den Rechteinhabern einholen." Mit diesem expliziten Hinweis startet die umstrittene Musikbörse MP3.com wieder ihren personalisierten Dienst My.MP3.com.

Die Betreiber von MP3.com hatten vor einigen Monaten ihren Dienst My.MP3.com einstellen müssen, da das Angebot von Klagen der Musikindustrie überhäuft wurde. Der Vorwurf lautete, dass mit diesem Angebot gegen das Urheberrecht verstoßen werde.

Der Knackpunkt: Auf MP3.com konnten die Nutzer ihre CDs mit Hilfe einer speziellen Software als MP3-Datei auf der Seite zum Anhören freischalten, ohne dass Gebühren an die Rechteinhaber der jeweiligen Musikstücke abgegeben wurden.

Inzwischen einigte sich die MP3.com mit der Musikindustrie. die Seagram-Tocher Universal sicherte sich die vrokaufsrechte von MP3.com-Anteilen.

Wer das Angebot jedoch nun nutzen möchte, muss sich auf einige Änderungen vorbereiten. Wer neben dem kostenlosen Basisdienst von My.MP3.com hinaus ständig 25 CDs zur Verfügung haben möchte, muss eine Jahresgebühr in Höhe von 110 Mark zahlen.

Darüber hinaus wird auf den Seiten des kostenlosen Bereichs Online-Werbung geschaltet. Neben Einnahmen aus der von My.MP3.com wollen die Betreiber zukünftig mit Werbung Geld verdienen. Darüber hinaus sollen Informationen und Nachrichten rund um die Musik künftig auch vermarktet werden. Insgesamt sollen zur Zeit 750.000 Musikstücke bereit stehen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.