Montag, 15. Oktober 2018

Neustrukturierung von Volkswagen VW-Chef Diess macht Marken-Einkäufer zur rechten Hand

VW-Chef Diess will Ralf Brandstätter zum COO berufen

VW-Chef Herbert Diess hat Marken-Einkaufschef Ralf Brandstätter zum Manager für das operative Tagesgeschäft der Volkswagen-Kernmarke gemacht. Brandstätter soll als sogenannter "Chief Operating Officer" dem VW-Chef ab dem 1. August den Rücken freihalten, teilte der Konzern am Dienstag mit.

Diess, der Konzern und Marke als Chef vorsteht, hatte die Schaffung der neuen Position im April nach der Personalrochade im Konzernvorstand angekündigt. Der 49-jährige Brandstätter bleibt zudem für den Einkauf der Marke zuständig. Seit 1993 ist er im Konzern. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über die Personalie berichtet.

Diess hatte bereits im April eine Neuordnung von Volkswagen Börsen-Chart zeigen angekündigt, inklusive der Einführung eines stellvertretenden Vorsitzenden für die Marke, der das Tagesgeschäft verantworte. Dazu hat er die zwölf Marken in sechs Geschäftsfelder gegliedert, wobei die Pkw-Marken in den Segmenten Massenmarkt, Premium und Luxus gebündelt wurden.

Diess ist neben dem Vorstandsvorsitz in Konzern und Marke zugleich auch für die Konzernentwicklung und die Fahrzeug-IT verantwortlich. Brandstätter hat nach dem Aus des langjährigen VW-Einkaufsvorstands Francisco Javier Garcia Sanz kommissarisch auch das Einkaufsressort auf Konzernebene geleitet. Diesen Posten bekommt spätestens Anfang 2019 Ex-ZF-Chef Stefan Sommer.


Lesen Sie auch: Was die Personalie Duesmann für Audi so knifflig macht


Auch beim von BMW abgeworbenen Manager Markus Duesmann war spekuliert worden, er könne den Posten als rechte Hand von Diess übernehmen. Gemeinhin wird allerdings ohnehin erwartet, dass Duesmann als neuer Audi -Chef installiert wird. Denkbar ist nach dpa-Informationen aber auch, dass er ein Technikressort oder das China-Geschäft bekommt. Allerdings ist noch nicht klar, wann Duesmann überhaupt im Konzern anfangen kann - beim Wechsel zu direkten Konkurrenten gibt es häufig vertragliche Einschränkungen.

rei/mg/rtr, dpa-afx

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH