Freitag, 16. November 2018

Indiana Jones der Börse Mark Mobius tritt kürzer

Mark Mobius: Hauptsache, Emerging Markets - die jahrzehntelange Anlagestrategie des Amerikaners
Franklin Templeton
Mark Mobius: Hauptsache, Emerging Markets - die jahrzehntelange Anlagestrategie des Amerikaners

Mark Mobius, Veteran der Emerging Markets, verabschiedet sich aus dem Tagesgeschäft seiner Managementaufgaben in der Emerging Markets Gruppe von Franklin Templeton, wie "funds europe" berichtet.

Seit 40 Jahren ist Mobius in diesen Märkten als Investor aktiv, eilte ständig per Flugzeug durch die Länder und brachte es zu so etwas wie dem Gesicht der Fondsgesellschaft. Nun also der erste Schritt zurück, immerhin wird Mobius im August 80 Jahre alt.

Allerdings geht er seinem Arbeitgeber nicht ganz von der Fahne - er wird weiter Fonds managen, dem Unternehmen seine Erfahrung zur Verfügung stellen. Doch die Verwaltung der 49 Mitarbeiter starken Gruppe gibt er ab.

Newsletter "Absteiger, Aufsteiger, Umsteiger"
Sein Nachfolger als Chef dieser Emerging Markets Gruppe wird Stephen Dover, bislang CIO von Franklin Local Asset Management.

Mobius wurde und wird gern als Indiana Jones der Märkte bezeichnet, wegen seines kahlrasierten Kopfes, seiner Vorliebe für sandfarbene Anzüge und für den legeren Auftritt ohne Krawatte.

Folgen Sie Arne Gottschalck auf twitter

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH