Montag, 21. Januar 2019

Dara Khosrowshahi Expedia-Chef soll Uber aus der Krise führen

Expedia-CEO Dara Khosrowshahi soll Uber-Chef werden (Archivaufnahme von 2015)
Steve Ringman/The Seattle Times via AP
Expedia-CEO Dara Khosrowshahi soll Uber-Chef werden (Archivaufnahme von 2015)

Expedia-Chef Dara Khosrowshahi (48) soll den Chefposten beim Fahrdienstvermittler Uber übernehmen und damit Travis Kalanick nachfolgen. Das habe das Uber-Board entschieden, berichteten verschiedene Medien und Nachrichtenagenturen am Montag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Allerdings sei der Job Khosrowshahi noch nicht offiziell angeboten worden, hieß es auf der Technik-Webseite "Recode".

Uber-Mitgründer Kalanick war im Juni nach einer Reihe von Skandalen auf Drängen von Investoren zurückgetreten. Der größte Investor Benchmark Capital verklagte ihn sogar wegen angeblicher Misswirtschaft und Täuschung. Machtkämpfe im Verwaltungsrat erschwerten die Suche nach einem Nachfolger. Uber war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Zunächst galt Hewlett Packard-Chefin Meg Whitman als Favorit auf den Posten; auch GE-Chairman Jeffrey Immelt war lange als potenzieller CEO gehandelt worden. Am Sonntag habe sich die Angelegenheit bei Diskussionen jedoch geändert, meldete die "New York Times", zumal Immelt verkündet hatte, nicht zur Verfügung zu stehen.

Khosrowshahi habe bereits bewiesen, dass er das Wachstum von Unternehmen vorantreiben und gleichzeitig Profite erzielen könne, schreibt die Nachrichtenagentur "Reuters" - genau das müsse der angeschlagene Fahrdienst nun tun, um seine Investoren zu beruhigen. Seinen aktuellen Arbeitgeber Expedia habe er bei der Online-Vermittlung von Reisen, "einem weiteren Branche voller Wandel und Wettbewerb", zum Marktführer gemacht.

Der iranischstämmige Amerikaner war 1978 als Kind mit seinen Eltern in die USA gekommen. Expedia führte er seit 12 Jahren, 2015 als bestbezahlter CEO des Landes.

luk / dpa-afx, reuters, AP

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung