Sonntag, 24. Juni 2018

Daimler Smart-Chefin hört auf

Nach knapp acht Jahren an der Spitze ist Schluss: Smart-Chefin Annette Winkler (Bild Archiv)

Smart-Chefin Annette Winkler hört Ende September nach acht Jahren an der Spitze der Daimler-Kleinwagenmarke auf. Die 58-Jährige werde ihren Posten an einen Nachfolger übergeben, teilte Daimler am Dienstag mit. Wer das sein wird, will der Autobauer erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Winkler hatte die Leitung bei Smart im September 2010 übernommen, als für die Marke ein eigener Produktbereich unter dem Dach der Autosparte Mercedes-Benz Cars geschaffen wurde. Winkler habe Smart geprägt und konsequent zur Elektromobilitätsmarke transformiert, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche.

Daimler will den Smart künftig nur noch als reines Elektroauto anbieten. Die Nachfrage nach diesen Modellen sei insbesondere in Europa sehr groß, betont der Konzern. Insgesamt war der Absatz zuletzt aber deutlich zurückgegangen. Bis Ende April 2018 wurden gut 9 Prozent weniger Smarts verkauft als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Von dem vor 20 Jahren auf den Markt gekommenen Stadtflitzer wurden bislang mehr als zwei Millionen Stück verkauft - als Zwei- wie auch als Viersitzer, mit Verbrennungsmotor und Elektroantrieb. Ab 2020 soll der Smart nur noch als Elektroauto auf den Markt kommen.

Dem Konzern bleibt Winkler verbunden. Sie soll zum 1. September 2019 in den Aufsichtsrat von Mercedes-Benz Südafrika berufen werden, einer hundertprozentigen Daimler-Tochter.

Rei/Reuters

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH