Freitag, 17. August 2018

Borussia Dortmund setzt auf Kontinuität BVB verlängert vorzeitig mit Hans-Joachim Watzke

Hans-Joachim Watzke (rechts) mit BVB-Präsident Reinhard Rauball (Archivaufnahme, Mai 2017)
Getty Images
Hans-Joachim Watzke (rechts) mit BVB-Präsident Reinhard Rauball (Archivaufnahme, Mai 2017)

Hans-Joachim Watzke (58) bleibt Borussia Dortmund Börsen-Chart zeigen noch einige Spielzeiten erhalten. Der Vertrag des Vorsitzenden der BVB-Geschäftsführung, der bis Ende 2019 läuft, werde vorzeitig bis Ende 2022 verlängert, wie manager magazin aus dem Umfeld des BVB-Präsidiums erfahren hat.

Watzke steht seit 2006 an der BVB-Spitze, hat den Fußballverein vor dem Ruin bewahrt und wirtschaftlich gesundet.

Zuletzt war er wiederholt in die Kritik geraten - wegen seiner selbstherrlichen Attitüde und diverser fragwürdiger Entscheidungen. Dazu gehörte die Bestellung des niederländischen Trainers Peter Bosz, der nach nur sechs Monaten Amtszeit wieder gehen musste. Zuvor hatte Watzke sich mit Bosz-Vorgänger Thomas Tuchel zerstritten.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH