Donnerstag, 21. Juni 2018

Obermann für Board benannt Ex-Telekomchef soll Airbus-Aufseher werden

Rene Obermann

Rene Obermann, ehemaliger Chef der Deutschen Telekom, soll Aufsichtsrat bei Airbus werden. Der europäische Flugzeugbauer wird auf seiner Hauptversammlung am 11. April 2018 drei neue unabhängige, nicht geschäftsführende Direktoren zur Wahl in das Board vorschlagen - unter anderem Obermann, wie der Konzern mitteilte.

Obermann ist derzeit Partner bei dem Private-Equity-Investor Warburg Pincus und Aufsichtsrat von Thyssenkrupp. Er soll für Hans-Peter Keitel in das Airbus-Gremium nachrücken.

Victor Chu, derzeit Chef der First Eastern Investment Group, soll John Parker ersetzen, dessen Mandat mit Ablauf der Hauptversammlung endet.

Jean-Pierre Clamadieu, der CEO des Chemiekonzerns Solvay und Boardmitglied des Versicherers AXA, soll für den ehemaligen EZB-Präsidenten Jean-Claude Trichet nachrücken.

rei

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH