Montag, 16. Juli 2018

D&O-Versicherung Schutzweste für Manager

Kugelsicher, tragbar und stets verlässlich - so sollen D&O-Versicherungen für das Führungspersonal sein. Während in den Weltkonzernen längst versierte Sicherheitsnetze für die Topmanager gespannt sind, verzichten viele Macher im Mittelstand auf den Schutz. Die Gefahr, in die sie sich damit begeben, wächst täglich.

Im Leben, im Leben geht mancher Schuss daneben!
Wir denken, doch lenken die andern dein Geschick!
Im Leben, im Leben da ist nicht alles eben
und darum braucht im Leben
der Mensch ein bisschen Glück!

Aus dem Katja-Ebstein-Schlager "Es war einmal ein Jäger"


Hamburg/München - Glück allein reicht nicht: Die Welt eines Managers ist voller Tretminen, die bei unbedachten Schritten das Privatvermögen des Betroffenen zerplatzen lassen können - Schadenersatz und persönliche Haftung sind die Stichworte.

Sollen doch die Handschellen klicken: Managementfehler können böse Folgen für die Betroffenen haben. Das finanzielle Risiko lässt sich aber abfedern
Die Münchener Tochter der britischen Hiscox Insurance Company Börsen-Chart zeigen betreut nach eigenen Angaben knapp 10 Prozent der derzeit (geschätzt) 10.000 Verantwortlichen in Führungspositionen bei klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) in Deutschland. Angesichts einer sich verschärfenden Situation in Sachen Haftungsproblematik kaufen immer mehr Unternehmen Schutzpakete für die Topetage, die so genannten D&O-Versicherungen (Directors' and Officers' Liabilitiy Insurance).

Doch in welchen Fällen greifen die D&O-Versicherungen? Deutschlands größter Versicherer, die Allianz Börsen-Chart zeigen definiert, man biete Managern "ein Sicherheitsnetz, das sie persönlich vor möglichen negativen Folgen ihrer Entscheidungen schützt". Die drei relevanten Risikobereiche, die abgedeckt werden sollten, sind:

  • Der Baustein Vermögensschaden-Haftpflicht. Hier sind zivilrechtliche Ansprüche des Unternehmens gegen seine Organe (Innenhaftung) versichert. Die Deckung der Innnenhaftung ist nach den Praxiserfahrungen von Hiscox der wichtigste Bestandteil einer D&O-Versicherung. Auch die Außenhaftung, also die Ansprüche Dritter - wie dem Fiskus oder Lieferanten - gegen Organe des Unternehmens, ist versichert. Versicherungsschutz besteht für den geltend gemachten Anspruch und daraus resultierende Abwehrmaßnahmen, also Gerichts- und Anwaltskosten.


  • Eingeschlossen werden sollte außerdem eine Strafrechtsschutzversicherung für die Führungskräfte eines Konzerns, die bei strafrechtlichen Prozessen greift.


  • Wenn es zwischen Arbeitgeber und Manager zu arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen kommt, springt der Anstellungsvertragsrechtsschutz an. Er schützt lediglich den Manager, nicht das Unternehmen. Daher kommt die Versicherung auch nur für die Kosten auf, die sonst dem Manager zur Last fallen würden. Das gilt auch bei außergerichtlichen Verfahren, dann allerdings mit Selbstbeteiligung. Im Gegensatz zur D&O ist beim Anstellungs-Rechtsschutz der Versicherungsnehmer immer die versicherte Person selbst. Hier schließt also ein Manager seine Police für sich selbst ab.

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH