Donnerstag, 15. November 2018

Unternehmensberatung Walter Sinn wird neuer Deutschlandchef von Bain & Company

Neuer Deutschlandchef bei Bain & Company: Walter Sinn
Bain & Company
Neuer Deutschlandchef bei Bain & Company: Walter Sinn

Die Unternehmensberatung macht den Banken-Experten und Ex-BCG-Berater Walter Sinn zu ihrem Frontmann in Deutschland - zuletzt war der immer ein Garant für starkes Wachstum.

Der Banken-Experte Walter Sinn wird nach Informationen von manager magazin online neuer Deutschlandchef der Unternehmensberatung Bain & Company. Er folgt am 1. Juni auf Rolf-Magnus Weddigen, der seinen Job nach fünf Jahren turnusgemäß aufgibt.

Mit Sinn holt sich Bain einen ausgewiesenen Wachstums-Experten an die Spitze der deutschen Organisation. Vor seinem Start bei der US-Beratung im Frühjahr 2011 hatte er beim Konkurrenten Boston Consulting Group die Einheit für die Beratung von Finanzdienstleistern in Deutschland geleitet und deren Geschäft kräftig ausgeweitet. So beriet er etwa bei der Integration der Dresdner Bank in die Commerzbank und war in den Umbau nahezu jeder deutschen Landesbank involviert. Auch bei Bain sorgte er für ein starkes Wachstum im Geschäft mit Banken.

Vorgänger Weddigen hat das Geschäft Bains in den vergangenen Jahren zwar auch kräftig gesteigert, laut dem Informationsdienst Lünendonk auf zuletzt gut 250 Millionen Euro im Jahr. Allerdings liegt Bain damit in Deutschland lediglich auf Platz 10 und damit immer noch hinter Rivalen wie Booz & Company und Oliver Wyman.

Weddigen wird künftig wieder stärker operativ arbeiten: als Leiter des Geschäfts mit Finanzinvestoren im deutschsprachigen Raum. Er soll nach Informationen von manager magazin online zudem Mitglied im weltweiten Führungsgremium von Bain bleiben.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH