Montag, 21. Januar 2019

Telefonieren wie die Profis So verhandeln Sie erfolgreich am Telefon

Nicht nur Deko: Smalltalk hat eine wichtige Funktion im menschlichen Miteinander

Das Leichte ist oft am schwersten: Smalltalk

Mit lockerer Plauderei können Sie Ihrem Gegenüber manches entlocken und zudem die Beziehung festigen. Gemeinsame Interessen schaffen Vertrauen und Sympathie, da lassen sich dann später auch schwierige Themen leichter bewältigen. Daher ist Smalltalk auch in Business-Telefonaten angesagt.

Allerdings wirkt die leichte Konversation am besten, wenn Sie einander schon kennen und einschätzen können. Sonst ist schnell ein falsches Wort gesagt - und das Ganze wird kontraproduktiv.

Claudia Fischer
  • Copyright: Christian Jungwirth
    Christian Jungwirth
    Claudia Fischer ist Telefontrainerin, zertifizierter Coach und Fachbuchautorin.

Plaudern geht nur mit Plauderern. Einen Schweiger werden Sie mit launigen Bemerkungen kaum aus der Reserve locken, vielleicht nerven Sie ihn sogar. Auch wenn der andere erkennbar unter Stress steht, verbietet es sich, vom eigentlichen Thema abzuschweifen und seine Zeit über Gebühr zu beanspruchen.

Außerdem sollten Sie im leichten Gespräch einige Tretminen vermeiden: Politische und religiöse Themen sowie Wertvorstellungen sind äußerst heikel. Da setzen Sie sich rasch in die Nesseln. Auch allzu Persönliches wie Krankheiten oder Familienprobleme sprechen Sie besser nicht an. Gute Smalltalk-Themen sind etwa Reisen oder Kulturelles. Auch ein Hobby Ihres Gesprächspartners können Sie gerne erwähnen, sofern er von sich aus darüber spricht. Beherrschen Sie den lockeren Plausch, können Sie beim Gegenüber punkten.

Wie souverän sind Sie am Telefon? Machen Sie unseren Test!

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung