Freitag, 27. Mai 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Der 6D-Leader Mitarbeiter führen wie bei "Star Wars"

Szene aus "Star Wars - Episode VII": Andauernder Kampf zwischen Gut und Böse

Das Erwachen der Macht der Persönlichkeit. Was Star Wars und die Führung der Zukunft verbindet!

Waren Sie schon im Kino? "Star Wars" beschreibt den andauernden Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen der hellen und der dunklen Seite der Macht. Noch aus den älteren Teilen ist uns Meister Joda in Erinnerung. Im jungen Luke Skywalker erweckte er die gute Macht - die schon in seiner Persönlichkeit verankert war - um aus ihm einen Jedi-Ritter und fähige Führungskraft zu machen.

In einer Zukunft aus rasantem Wandel und hartem Wettbewerb müssen Führungskräfte wie Luke Skywalker mehr denn je über Eigenschaften verfügen, die es Ihnen ermöglichen, die richtigen Mitarbeiter zu finden, zu motivieren, zu entwickeln und an sich zu binden. Und zwar genau in der Reihenfolge.

Es mag heute noch funktionieren, Mitarbeiter einzustellen und sie zu "beschäftigen". Morgen ist Mitarbeitergewinnung und -Führung ein klares Kriterium für Vorsprung vor dem Wettbewerb. Aber das wissen Sie bereits alles!

Welche Galaxie bringt also diese Menschen hervor, die Unternehmen morgen und übermorgen in eine vielversprechende Zukunft führen können? Woran können die Luke Skywalker's für das eigene Unternehmen erkannt werden, wenn man selbst keine Ähnlichkeit mit Meister Joda hat?

Michaela Bürger
  • Copyright:
    Michaela Bürger ist Inhaberin der Unternehmens-beratung "Michaela Bürger Consulting". Mit ihrem Team unterstützt sie Dax-Konzerne, den Mittelstand und andere Organisationen bei personalstrategischen Fragen zur Führungskräfteentwicklung sowie der Etablierung neuer Konzepte und Programme für die Talentidentifizierung und Entwicklung.
Fakt ist, dass die Entwicklung von der Industriegesellschaft in eine Informationsgesellschaft auch in der Führung einen Quantensprung bedeutet.

Führungskräfte sollen kleinste, voll funktionsfähige Unternehmenseinheiten schnell aufbauen und steuern können. Virtuelle Präsenz, weltweite Reichweite, Schnelligkeit in einer vernetzen Organisation und dezentrale Produktion sind die Rahmenbedingungen.

Mit Wissens- und Informationsvorteilen gelingt es bereits heute, den Wettbewerb zu überflügeln. Die Rendite der Zukunft erwirtschaftet sich aus der produktiven Verteilung von Informationen und dem effizienten Einsatz der menschlichen (Kreativ-) Ressourcen.

Auf der Grundlage neuester Erkenntnisse aus der Führungsforschung und auf Basis der Wettbewerbsvorteile in der Informationsgesellschaft wurden in unserem Unternehmen sechs Dimensionen identifiziert, die für die Führungskraft von Morgen unverzichtbar sind.

Den neuen Archetypus aus der Galaxie der Wissensgesellschaft nennen wir den "The Six Dimension (6D)-Leader" - dessen Macht und Stärke entwickelt sich aus der Verbindung von Fähigkeiten aus sechs Dimensionen!

Selbstredend ist, dass mit dem 6D-Leader ein Idealbild beschrieben wird, das es in seiner vollen Ausprägung in jeder Dimension so nicht geben kann. Es dient vielmehr als Identifikations- und Entwicklungsmodell für die Führungskräfteentwicklung und ist international anwendbar.

Wie kann nun der 6D-Leader in seinen sechs Dimensionen beschrieben werden?

Seite 1 von 2
Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH