Montag, 10. Dezember 2018

Deutsche Hochschulen holen massiv auf Die Lieblingsunis von Arbeitgebern - München schlägt Oxford

University Employability Ranking: Diese Unis sind bei Arbeitgebern am beliebtesten
Getty Images

Deutschland holt massiv auf: Universitäten hierzulande sind bei Personalverantwortlichen weltweit immer angesehener. Das zeigt eine Auswertung internationaler Hochschulen, die das Beratungsunternehmen Emerging angefertigt und das Bildungsmagazin "Times Higher Education" (THE) jetzt veröffentlicht hat.

"Deutschland legt traditionell Wert auf ausgeprägte Wirtschaftserfahrungen von Studenten", so THE-Redakteur Simon Baker in einer Mitteilung. Diese Priorität legten zunehmend auch Recruiting-Verantwortliche weltweit, "was ein Grund dafür ist, dass sich Deutschland - gemeinsam mit Teilen Ostasiens - in den vergangenen Jahren so deutlich und konsistent verbessert hat." Zudem schauten Recruiter verstärkt auf "Institutionen, die sich bewusst auf die Bedürfnisse der Wirtschaft einstellen." Auch das sei schon seit einiger Zeit eine deutsche Stärke: Studenten auf die Anforderungen der Arbeitsplätze der Zukunft vorbereiten.


Lesen Sie auch: Das sind die besten Universitäten der Welt


Die Folge: 13 deutsche Hochschulen stehen unter den 150 bei Arbeitgebern beliebtesten Unis der Welt - mehr als doppelt so viele wie noch 2011. Zum Vergleich: Großbritannien war damals auf 15 Universitäten gekommen und stellt heute nur noch 10. Die beste deutsche Universität - die TU München - schafft es unter die Top Ten und damit vor große Namen der universitären Welt wie Princeton, Yale und Oxford. Eine Übersicht über das Abschneiden der deutschen Unis gibt es hier.

Für die Aufstellung hat Emerging etwa 7000 Personaler und leitende Manager aus insgesamt 22 Ländern hinsichtlich ihrer universitären Präferenzen bezüglich neu einzustellender Mitarbeiter befragt.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH