Dienstag, 28. März 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Management Die zehn teuersten Verhandlungsfehler

Übernahmeschlacht mit Folgen: Klaus Esser (r.) war im Jahr 2000 als Vorstandschef von Mannesmann in der größten Übernahmeschlacht der deutschen Wirtschaftsgeschichte der britischen Vodafone und ihrem Chef Chris Gent (l.) unterlegen. Es war nicht zu Essers Nachteil: Er kassierte 30 Millionen Euro Abfindung - die hatte allerdings ein juristisches Nachspiel

Wie erreicht man bei Verhandlungen sein Ziel? Adel Abdel-Latif berät als "Ghost Negotiator" seine Mandanten - Manager genauso wie Politiker - bei deren Verhandlungen im Hintergrund. Für manager magazin online hat er die seiner Ansicht nach zehn teuersten Verhandlungsfehler identifiziert.

Mangelnde Informationsbeschaffung

Es ist erstaunlich, wie selbst erfahrene Vorstandschefs zu wenig Zeit und Ressourcen in die Informationsbeschaffung investieren. Jede Information ist nützlich. Wer mehr Informationen besitzt ist mächtig. Internetrecherchen, gezielte (legale) Überwachung der Gegenseite und eine genaue Evaluation eigener Schwachstellen sind unerlässlich.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH