Donnerstag, 18. Oktober 2018

EXKLUSIV Ex-Telekom-Vorstand über Outing Van Damme fordert mehr Einsatz für homosexuelle Mitarbeiter

Niek Jan van Damme, lange Jahre Deutschland-Vorstand der Deutschen Telekom, spricht im mm-Interview über seine Erfahrung als Homosexueller in der Spitzenwirtschaft

Der ehemalige Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme (57) fordert Führungskräfte auf, sich offensiver für die Gleichstellung von homosexuellen Mitarbeitern einzusetzen. "Das Thema sollte von oben, also vom Vorstand angesprochen werden", sagte er dem manager magazin in einem Interview.

Van Damme, der bei der Deutschen Telekom bis Anfang 2018 für das Deutschland-Geschäft verantwortlich war, ist einer der wenigen Topmanager, die sich bereits während ihrer aktiven Phase öffentlich zu ihrer Homosexualität bekannt haben. Er wollte damit keine Debatte anstoßen, sondern "zur Normalisierung beitragen" und anderen Homosexuellen helfen, sagte van Damme in dem mm-Interview. Unternehmensintern hatte er seinen Partner schon zuvor nicht verheimlicht: Van Dammes Vorstandskollegen und Mitarbeiter waren etwa zu Gast auf seiner Hochzeit im Jahr 2013 in den Niederlanden.

Er habe in seinem Berufsleben zwar auch Anfeindungen und blöde Sprüche erlebt, sagte van Damme dem manager magazin. "Doch ich habe gelernt, damit zu leben."

Das vollständige Interview mit Niek Jan van Damme lesen Sie auf manager magazin premium.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH