Sonntag, 9. Dezember 2018

BLM Partners Middelhoff gründet Investmentfirma

2. Teil: Im Notfall sanierend tätig werden

Im Notfall sanierend tätig werden

Der Index für Unternehmenskredite, der in normalen Zeiten 90 beträgt oder mehr, ist im Strudel der Finanzkrise auf einen Durchschnittswert von rund 40 gesunken: Ein Gläubiger, der 100 Euro verliehen hat, ist aus Angst vor der Zahlungsfähigkeit seines Schuldners bereit, seine Forderung für 40 Euro an einen Dritten abzutreten.

Middelhoff-Partner: Roland Berger und ...
Der Wertverlust, davon gehen Lahnstein und Konsorten aus, werde sich bis ins dritte Quartal fortsetzen: Dann könnte der mittlere Preis für gute Kredite sogar bis auf 20 Prozent des Nennwertes gefallen sein. Dann soll die große Stunde schlagen von BLM Partners.

Das Trio hegt die berechtigte Hoffnung, dass die Lage sich bessert, denn das tut sie immer, und die Preise für Kredite auf Normalmaß klettern - von den Zinseinnahmen, die ihnen in der Zwischenzeit zustünden, zu schweigen.

... Florian Lahnstein
Sollte sich dennoch ein Schuldner als zahlungsunfähig erweisen, so ließen sich die Forderungen, in deren Besitz sich das Trio zu günstigsten Konditionen gebracht hat, in Firmenanteile umwandeln - wogegen sie auch keine Einwände erhöben, wenngleich es ihnen auch nicht lieb sein könnte: Indes trauen sie sich genügend Sachverstand zu, um im Notfall sanierend tätig zu werden.

Prominenz im Firmenbeirat

"Der BLM-Ansatz", sagt Middelhoff, "bringt Investitions-, Beratungs- und operative Erfahrung zusammen - das ist neu. Wir setzen kein Leverage ein und agieren - auf Grund der historischen Opportunitäten - in einem einzigartigen Risk/Return-Umfeld. Unsere gemeinsame Erfahrung als Partner, kombiniert mit innovativen Investitionsansätzen bringt für unsere Investoren langfristig Shareholder-Value."

200 Millionen Euro sind zunächst vonnöten, um auf dem internationalen Kreditmarkt segensreiche Wirkungen zu entfalten. Mit zwei Großinvestoren stünden die Verhandlungen vor dem Abschluss, ein dritter komme eventuell hinzu.

Der Firmenbeirat bürgt für Qualität und tritt in Bestbesetzung an: Neben Vater Manfred Lahnstein sollen es Wolfgang Clement sein, einst NRW-Ministerpräsident sowie Bundeswirtschaftsminister, und Mark Wössner, einst Bertelsmann-Chef und Chairman der Citigroup Deutschland.

Seite 2 von 2

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH