Dienstag, 23. Oktober 2018

Etikette in Australien Verkehrte Welt in Down Under

Wer Australier ganz unverfänglich nach ihrer Familie fragt, dem schlägt unter Umständen eisiges Schweigen entgegen. Denn diese Frage ist tabu. Gastautor Gerd Simon sagt, warum der australische Humor zuweilen nicht lustig ist, Reiche sich ärmlich kleiden und man sich mit Lob oder Kritik schnell Feinde macht.

Es gibt ihn tatsächlich, den australischen Humor. Er ist zundertrocken und wird manchmal nur verhalten aus einem Mundwinkel bei fast geschlossenen Lippen gepresst. (Australier öffnen den Mund beim Sprechen kaum, damit keine Moskitos oder Mücken einfliegen können).

Entstammt die folgende Anekdote der Realität? Ist dieser Witz - wenn ein Witz - ironisch, sarkastisch, zynisch oder grotesk gemeint?

In den Medien herrscht seit Tagen ein Thema vor: Das Ehepaar Ecclestone steht wegen Kindstötung vor Gericht. Es hat angeblich während eines Campaufenthalts am Ayers Rock sein Baby getötet. Die Eltern wehren die Beschuldigung ab. Sie behaupten, ein Dingo hätte während einer kurzen Abwesenheit den Säugling geraubt. Noch vor dem Urteilsspruch sind T-Shirts mit dem Aufdruck zu kaufen: "Der Dingo ist unschuldig!"


Gerd Simons Gastbeitrag für manager-magazin.de ist ein Auszug aus dem Buch "KulturSchlüssel Australien".

"KulturSchlüssel Australien. Andere Länder entdecken und verstehen; Hueber Verlag, Juni 2001, 230 Seiten, 24,50 Euro.
Wenn Sie nun ratlos sind, haben Sie den australischen Humor verstanden. Vermutlich steckt in jedem Humor eine Prise Schadenfreude. Die entlastende Funktion des Humors erkennen Sie natürlich auch in Australien. Humor richtet sich gegen Macht, Besitz und Herrschaft. Er rückt Missliches ins gerade Licht. Er ist gelegentlich grausam, weil er die eigene Verletzlichkeit allopathisch zu kurieren versucht.

Der australische Humor ist englisch - und das Gegenteil davon. Er ist staubtrocken und zugleich hemdsärmelig brutal. Opfer der grausamen Seite des australischen Humors sind bevorzugt die Engländer (neben Aborigines, Asiaten, Frauen, Deutschen, Italienern und dem Rest der Außenwelt), die als ungeliebte ältere Vettern aus Dingsda mit negativen Klischees belegt sind: Sie gelten als mäkelig und weinerlich.

Ein Engländer-Witz zum Kosten: Woran ist zu merken, dass in einem soeben gelandeten Flieger viele Engländer sitzen? Antwort: Nach dem Abstellen der Triebwerke ist weiterhin das Heulen zu hören.

Australier sind vielleicht beim Witzereißen brutal direkt, aber nicht hinterhältig. Sie erzählen Iren- und Franzosenwitze in Gegenwart von Iren und Franzosen. Sie erzählen Hunnenwitze vor Deutschen und Mongoloidenwitze vor Chinesen. Der australische Humor kennt keine Bannmeile und Tabuzone.

Das Einzige, was dem australischen Humor vielleicht vorzuwerfen ist, da er sich doch so liebend gern an anderen belustigt: Australier reagieren leicht beleidigt, wenn sie selbst zur Zielscheibe des Spotts durch andere werden. Sich selbst auf den Arm nehmen - klar doch; aber dem fremden Komiker soll sein Arm verkrüppeln!

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH