Freitag, 14. Dezember 2018

Poggenpohl Vater der Einbauküche ist tot

Er zählt zu den Erfindern der Einbauküche und er lenkte gut fünf Jahrzehnte lang die Geschicke des Küchenherstellers Poggenpohl: Walter Ludewig ist im Alter von 97 Jahren gestorben.

Herford - Der langjährige Firmenchef und Gesellschafter des ostwestfälischen Küchenherstellers Poggenpohl, Walter Ludewig, ist tot.

Küchenchef: Der verstorbene Walter Ludewig prägte Poggenpohl
Ludewig starb am Montag im Alter von 97 Jahren in Herford, wie das Unternehmen Poggenpohl am Mittwoch mitteilte. Der 1910 in Herford geborene Ludewig gilt als einer der "Väter der modernen Einbauküche".

Der gelernte Bankkaufmann Ludewig war 1935 zu Poggenpohl gekommen und bereits fünf Jahre später persönlich haftender Gesellschafter geworden. 52 Jahre steuerte er als Firmenchef und Gesellschafter den Kurs des Unternehmens.

In den 40er Jahren verkaufte Poggenpohl vor allem die so genannte "Reformküche", die Ideen von Werkbund und Bauhaus aufnahm. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich Ludewig für die Weiterentwicklung der Anbauküche zur industriell gefertigten Einbauküche ein. So stellte Poggenpohl 1950 mit der "form 1000" die den Angaben zufolge erste deutsche Anbauküche in Serienfertigung vor.

manager-magazin.de mit Material von ddp

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH