Donnerstag, 15. November 2018

Bank of America Ex-Landesbanker angeworben

Nach dem ehemaligen BDI-Präsidenten Hans-Olaf Henkel hat die Bank of America nun auch zwei Ex-Landesbanker aus Deutschland unter Vertrag genommen. Peter Haßkamp und Dietrich Rümker werden künftig als Berater des US-Geldinstitutes fungieren.

Frankfurt am Main - Die Bank of America hat mit Peter Haßkamp und Dietrich Rümker zwei prominente langjährige Landesbanker als Berater gewonnen. Haßkamp war von 1984 bis 2004 Chef der mittlerweile zur NordLB gehörenden Bremer Landesbank. Rümker führte in den Jahren 1996 bis 2002 die Landesbank Schleswig-Holstein, die heute Teil der HSH Nordbank ist.

Verstärkung aus Deutschland: Zwei langjährige Landesbanker beraten die Bank of America
"Durch die voranschreitende Neuausrichtung der Finanzinstitute im öffentlich-rechtlichen Sektor ist gerade dieser Bereich für uns besonders interessant", teilte das US-Geldhaus am Montag in Frankfurt mit.

Das öffentlich-rechtliche Lager steht vor einem tief greifenden Umbruch. So hat erst vor wenigen Tagen der Verkaufsprozess für die Landesbank Berlin (LBB) und deren Sparkasse begonnen. Erstmals könnte so eine Landesbank in private Händen fallen. Bereits im Sommer war ein Konsortium um den Finanzinvestor J.C. Flowers bei der HSH eingestiegen und hält seither 27 Prozent.

Mit Hans-Olaf Henkel, ehemals Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), hat die Bank of America bereits eine prominente Persönlichkeit aus der Wirtschaft als Berater verpflichtet.

manager-magazin.de mit Material von reuters

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH