Samstag, 17. November 2018

Lazard Gerd Häusler wird wieder Investmentbanker

Fünf Jahre lang war Gerd Häusler Mitglied des Internationalen Währungsfonds. Nun wird der Manager Mitglied der Führungsriege bei der US-Investmentbank Lazard.

Frankfurt am Main - Nach fünf Jahren Tätigkeit beim Internationalen Währungsfonds (IWF) wechselt Gerd Häusler ins Management der US-Investmentbank Lazard.

Umtriebiger Investmentbanker: Ex-IWF-Mitglied Häusler, hier ein Bild aus Dresdner-Bank-Zeiten
Dresdner Bank
Umtriebiger Investmentbanker: Ex-IWF-Mitglied Häusler, hier ein Bild aus Dresdner-Bank-Zeiten
Der 55-Jährige werde Vice Chairman des internationalen Geschäfts und Mitglied des deutschen Beirats der Gesellschaft, teilte Lazard am Donnerstag in New York mit. Er soll von Frankfurt und Paris aus arbeiten und Regierungen sowie Unternehmenskunden und Finanzhäuser betreuen. Häusler war beim IWF für alle kapitalmarktnahen Themen zuständig. Vorher war Häusler Chef der ehemaligen Investmentbank Dresdner Kleinwort Benson.

In Deutschland soll demnächst ein weiterer Banker bei Lazard anheuern. Gerüchten zufolge wechselt der Finanzkonzernfachmann Andreas Schreiber von der UBS zur Investmantbank.

manager-magazin.de mit Material von reuters

© manager magazin 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH