Montag, 10. Dezember 2018

Familie Lürßen Das große Jachtfieber

Diskret, kompetent, erfolgreich - das Bremer Familienunternehmen Lürssen ist der weltweit führende Hersteller von Luxusjachten. Auch Oracle-Chef Larry Ellison und Microsoft-Gründer Paul Allen zählen zur erlesenen Kundschaft.

Die Freude war von kurzer Dauer. Nur zwölf Monate lang konnte sich Microsoft-Mitgründer Paul Allen rühmen, die größte Privatjacht in Amerika zu besitzen. Dann, im Dezember 2004, schlug Oracle-Chef Larry Ellison zurück: Mit seinem Luxuscruiser "Rising Sun" übertrumpfte er die "Octopus" um 11 Meter und 79 Zentimeter.

Absolute Diskretion: Eine von Peter Lürßens bemerkenswertesten Eigenschaften ist seine Verschwiegenheit.
Paul Schirnhofer
Absolute Diskretion:
Eine von Peter Lürßens bemerkenswertesten Eigenschaften ist seine Verschwiegenheit.
Länger, breiter, höher - die rivalisierenden Softwaremilliardäre aus den USA kämpfen um die Vorherrschaft auf See - und zwei Deutsche profitieren davon: Die Vettern Peter und Friedrich Lürßen, die Inhaber der Bremer Lürssen Werft, holten sich den Auftrag sowohl für das eine als auch für das andere Megaschiff.

Sieben Decks, zwei Hubschrauberlandeplätze, ein Konzertsaal, ein Tonstudio, eine Andockvorrichtung für das bordeigene U-Boot: 250 Millionen Dollar soll Allens schwimmender Palast gekostet haben. "Kein Kommentar", sagt Peter Lürßen, der das Jachtgeschäft der Werft leitet.

Eine von Peter Lürßens bemerkenswertesten Eigenschaften ist seine Verschwiegenheit. Ohne ausdrückliche Genehmigung der Bauherren veröffentlicht der Schiffsingenieur und Ökonom kein Foto seiner maritimen Wunderwerke; auch die Namen seiner Kunden bleiben geheim.

Die Superreichen sind supersensibel. Von Allens "Octopus" dürfen nur Außenaufnahmen verbreitet werden, das aufwändige Innenleben ist tabu; von Ellisons weißem Traumschiff existiert kein einziges offizielles Foto. Allein Paparazzi ist es bisher gelungen, die 138 Meter lange Motorjacht abzulichten, die mit 50.000 PS durch die Meere pflügt.

[M] DDP; DPA; mm.de
Von Siegern und Verlierern

Wer sind die Unternehmer im Lande? Wie haben sie ihre Firmen zum Erfolg geführt? Unter dem Titel "Deutschland, deine Unternehmer" stellt manager-magazin.de die Gestalter unserer Wirtschaft vor. Alle bereits erschienenen Porträts
Die Öffentlichkeitsscheu seiner Kundschaft mag verständlich sein, Lürßen selbst beraubt sie freilich nahezu jeder Werbewirkung. Denn seine Werft hat viel vorzuweisen: Die vanillefarbene "Pelorus" etwa, eine von vier Superjachten des russischen Ölmagnaten Roman Abramowitsch, oder die "Carinthia VII", das 100-Millionen-Euro-Domizil von Kaufhauserbin Heidi Horten. Oder den hellgrauen Flitzer "Skat", der mit seinen kantigen Formen einem Kriegsschiff ähnelt und Charles Simonyi gehört, dem Erfinder des Microsoft-Programms Excel.

Das Innere der Jacht steht einem kleinen Museum der Moderne nur wenig nach: "Ei"-Sessel von Arne Jacobsen, Gemälde von Roy Lichtenstein und Victor Vasarely, alles sehr schön und sehr gut und sehr teuer.

© manager magazin 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH