Freitag, 14. Dezember 2018

HypoVereinsbank Chefvolkswirt geht zur Commerzbank

Nach der Übernahme der HypoVereinsbank durch die italienische Unicredit sind etliche HVB-Manager geflüchtet. Diese Serie setzt nun Chefvolkswirt Jörg Krämer fort. Er wechselt in gleicher Funktion zur Commerzbank.

Frankfurt/Main - Der Exodus an Führungskräften bei der HypoVereinsbank (HVB) Börsen-Chart zeigen hält an. Nun verlässt der bisherige Chefvolkswirt, Jörg Krämer, das Institut, das von der Unicredit Börsen-Chart zeigen übernommen wurde. Kramer wechselt in gleicher Position zur Commerzbank Börsen-Chart zeigen.

Commerzbank-Zentrale: Neuer Chefvolkswirt kommt von der HVB
Der 39-Jährige wird Nachfolger von Ulrich Ramm, der Ende 2005 in den Ruhestand gegangen war. Ramm war zugleich Kommunikationschef der Bank. Diese Stelle hatte Richard Lips angetreten, davor Leiter der externen Kommunikation der Allianz Börsen-Chart zeigen.

Krämer berichtet in seiner neuen Position an Nicholas Teller, der im Vorstand für den Bereich Corporates & Markets zuständig ist. Krämer hat seine Laufbahn 1992 in der Konjunkturabteilung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft begonnen und bei dessen damaligem Präsidenten Horst Siebert promoviert.

Danach arbeitete er als Deutschland-Volkswirt bei Merrill Lynch Börsen-Chart zeigen, später bei Invesco Asset Management als Senior Economist und ab dem Jahr 2000 als Chef-Volkswirt. Bei der HVB habe er das Volkswirtschaftliche Research umstrukturiert und in das Investment Research integriert. Krämer ist auch Mitglied des geldpolitischen Expertengremiums des EU-Parlaments.

manager-magazin.de mit Material von dpa, vwd

© manager magazin 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH