Donnerstag, 15. November 2018

Altkanzler Einmal Schröder, bitte!

Gerhard Schröder hat ein weiteres Betätigungsfeld gefunden: Der Altkanzler lässt sich von einer New Yorker Agentur für Vorträge vermitteln, die auch Bill Clinton und Bono zu ihren Kunden zählt.

Hamburg - Er ist ganz oben rechts mit Bild zu sehen: Auf der Website der New Yorker Agentur Harry Walker Agency wird Gerhard Schröder (SPD) als Neuzugang zur Gruppe prominenter Redner angepriesen. "Kanzler Schröder ist ein führender Weltstaatsmann und eine international anerkannte Autorität für internationale Beziehungen, wirtschaftliche Entwicklung und sozialen Wandel", heißt es in dem Begleittext.

Hochbezahlte Redner: Altkanzler Schröder (r.), Altrocker Bono
Schröder bewegt sich in illustrer Gesellschaft - die Agentur vertritt unter anderem auch die ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und Jimmy Carter, Königin Noor, Bono und die Nobelpreisträgerin Wangari Maathai. Die meisten zeichnen sich freilich dadurch aus, dass sie ihre produktivste Phase als Politiker oder Künstler hinter sich haben.

Schröders Büro bestätigte das Engagement des Altkanzlers. Der "Bild"-Zeitung zufolge betragen die Gagen bei Harry Walker bis zu 250.000 US-Dollar. Schröder hat bereits Posten beim Schweizer Ringier-Verlag und im Verwaltungsrat des russisch-deutschen Erdgaspipelineprojekts NEGP übernommen. Nach Bekannt werden seines Einstiegs bei der Pipelinegesellschaft hatte es heftige Kritik gegeben, weil Schröder das Projekt als Bundeskanzler selbst vorangetrieben hatte.

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH