Samstag, 16. Februar 2019

Gehälter Was IT-Experten dieses Jahr verdienen

Die Gehälter in der IT-Branche steigen ordentlich an. Besonders bei Führungskräften, deren Saläre klettern um 3,4 Prozent im Vergleich zu 2004. Mehr denn je gilt: Höherqualifizierte verdienen deutlich besser und variable Vergütung findet immer mehr Fans.

Gummersbach - Eine deutsche Führungskraft in der Informationstechnologie verdient in diesem Jahr ein durchschnittliches Jahresgesamtgehalt von 96.000 Euro. Eine Fachkraft kommt auf 56.000 Euro. Dies ist ein Ergebnis der Vergütungsstudie "Führungs- und Fachkräfte in der Informationstechnologie 2005", durchgeführt von der Managementberatung Kienbaum.

 Attraktive Branche: Die IT-Gehälter steigen ordentlich
%[M]DDP,mm.de
Attraktive Branche: Die IT-Gehälter steigen ordentlich
Insgesamt fallen die Gehaltssteigerungen mit 3,4 Prozent für Führungskräfte und 3,0 Prozent für Fachkräfte deutlich höher aus als im Vorjahr. 2004 erzielten die Führungs- und Fachkräfte lediglich ein Plus von 2,1 beziehungsweise 2,0 Prozent.

An der Kienbaum-Studie beteiligten sich 205 Unternehmen. Sie lieferten den Kienbaum Vergütungsexperten Daten von 5.262 IT-Führungs- und -Fachkräften. Es wurden 32 Positionen untersucht.

Die Gehaltssteigerung begründet Christian Näser, Projektleiter der Studie mit einem Paradigmenwechsel. " Der Rechenzentrumsbetrieb mit einem Rollenverständnis als Automatisierer und Kostenfaktor hat sich zum Unternehmensrückgrat und zum Businesstreiber entwickelt", so Näser.

Mit welchen Bezügen IT-Manager rechnen können, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Neben hierarchischer Stellung und Personalverantwortung ist die Unternehmensgröße entscheidend. Der Leiter "Informationsverarbeitung und Organisation" in einer großen Gesellschaft kann bis zu 50 Prozent mehr verdienen als sein Kollege in einer kleineren Gesellschaft.

Seite 1 von 2

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung