Mittwoch, 17. Oktober 2018

Hasso Plattner Mister SAP

Hasso Plattner ist ein gewitzter Stratege. Auf dem Wasser stellt er sich Wind und Wellen, an Land kämpfte er erfolgreich gegen die Konkurrenz. Seine Strategie ist so einfach wie ungewöhnlich: Er ist immer da, wenn man ihn wirklich braucht. Die restliche Zeit geht er segeln. Heute feiert Plattner seinen 60. Geburtstag.

Hamburg - Ganz oder gar nicht, geh'n oder bleiben? Diese Titelzeile eines deutschen Schlagers könnte das Lebensmotto Hasso Plattners sein.

SAP-Gründer und leidenschaftlicher Segler: Hasso Plattner
Die erste Frage würde er schweigend mit einer seiner vorherrschenden Charaktereigenschaften beantworten, über die zweite ließ Plattner entweder keine Diskussion zu oder die Journaille sich trefflich streiten.

Tatsache ist: Der SAP-Mitbegründer und Aufsichtsratschef des Walldorfer Softwarekonzerns gilt als kämpferisch und impulsiv. Unter seinen Händen entwickelte sich das Unternehmen in nur 30 Jahren zu einem Giganten. Gleichzeitig gilt Plattner, der hausintern auch "Mister SAP" genannt wird, als launisch und öffentlichkeitsscheu. Interviews gibt er selten und ungern.

Arbeitstier und Visionär

Tatsache ist auch, dass Plattner immer dann auftaucht, wenn das Unternehmen ihn braucht. Er ist Arbeitstier und Visionär zugleich, und kennt SAP Börsen-Chart zeigen wie kein anderer. Keine Analyse kann sein untrügliches Gespür für den Markt ersetzen.

Wann immer es darum geht, Kunden und Mitarbeiter für SAP einzunehmen, musste Plattner vor, heißt es heute. Selbst bereits verloren geglaubte Gespräche konnte der zähe Kämpfer durch seine Überzeugungsstärke noch herumreißen. Und wenn seine Kollegen am Ende ihrer Kräfte waren, fand Plattner noch motivierende Worte - nicht immer leise, aber allemal aufmunternd.

Falls er bei wichtigen Terminen einmal nicht erschien - wie im vergangenen Jahr bei der Jahrespressekonferenz - gab es entweder nichts Aufregendes zu sagen oder Plattner steckte mit seiner Rennyacht in einer Flaute fest.

Die Regatta, an der Plattner damals teilnahm, war der "SAP Cape to Rio Ocean Race", bei der die Walldorfer Software-Schmiede als Hauptsponsor auftrat. Der Skipper hatte sich gute Chancen auf den Sieg ausgerechnet, aber das Wetter spielte nicht mit.

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH