Sonntag, 22. Oktober 2017

Orga Lotto-Günthers neuer Coup

Gerade ist Orga Kartensysteme verkauft worden, nun hat der Chipkartenhersteller zwei neue Geschäftsführer. Einer heißt Ingo Zankel. Sein Ruf ist nicht der beste.

Paderborn - Gerade wurde die Orga Kartensysteme GmbH an die Bamberger GW Card Holding gekauft - und jetzt hat das ehemalig zur angeschlagenen Authentos-Gruppe zählende Unternehmen zwei neue Geschäftsführer bestellt. Ingo Zankel und Matthias Eickhoff lösen Ulrich Wöhr und Franz-Josef Deckers ab.

Zwei neue Geschäftsführer: Orga Kartensysteme
Während Eickhoff die Bereiche Finanzen und Administration übernimmt, zeichnet Ingo Zankel für Vertrieb, Marketing, Produktion und Entwicklung verantwortlich. Beide sind seit Jahren in der Chipkartenbranche bekannt und fachlich hochgeschätzt. An Zankels Führungsqualitäten wurde allerdings schon einige Male gezweifelt.

Von 1994 bis Oktober 2002 war der 41-jährige Betriebswirt Zankel bei Giesecke & Devrient tätig, einer Münchner Notendruckerei, die auch beim Kauf der Orga Kartensysteme GmbH mit geboten aber den Kürzeren gezogen hatte. Wie aus dem Unternehmensumfeld von Giesecke & Devrient heißt, "gab es gravierende Meinungsverschiedenheiten" zwischen Zankel und der übrigen Führung der Münchener Notendruckerei. Zankel sei fristlos gekündigt worden. An seiner sozialen Kompetenz wurde gezweifelt.

GHP Holding: Konzern mit 2100 Mitarbeitern

Das Paderborner Unternehmen Orga, das über 1000 Mitarbeiter beschäftigt, wurde für einen symbolischen Preis von einem Euro verkauft. Der Grund: Orga schrieb 2002 bei einem Umsatz von rund 200 Millionen Euro einen Verlust von 50 Millionen Euro.

Hinter den Orga-Käufern, der neu gegründeten GW Card Holding, stehen Walter Günther, Chef des Bamberger Lotterieunternehmens Günther, und Jürgen Wolf, Geschäftsführer der Bamberger GHP Holding.

Die GHP Holding ist ein Konzern, der 2002 mit Druckereien, Datenverarbeitung und Direktmarketing einen Umsatz von 225 Millionen Euro erwirtschaftete. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 2100 Mitarbeiter und bezeichnet sich als europäischer Marktführer im Direktmarketing.

© manager magazin 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH