Freitag, 16. November 2018

Familie de Rothschild Machtwechsel

Eintracht, Redlichkeit und Fleiß - das sind die Werte, nach denen die verschwiegenen Mitglieder der legendären Privatbank ihr Leben gestalten. Jetzt will die Dynastie Führung und Struktur neu ordnen.

Hamburg - Das Bankhaus Rothschild ist klein, aber fein. Erst seit 1989 gibt es auch in Deutschland wieder eine Dependance. In der Finanzmetropole Frankfurt hat die Familie, deren Wurzeln bis weit ins 17. Jahrhundert hinein reichen, ihre Pforten eröffnet – mit wachsendem Erfolg.

 Insignien der Macht: NM Rothschild & Sons
Insignien der Macht: NM Rothschild & Sons
So betreuten die Rothschilds Rhone-Poulenc bei der Fusion mit Hoechst zu Aventis Börsen-Chart zeigen. Ebenso berieten sie die deutsche Regierung bei der Privatisierung der Post Börsen-Chart zeigen und der Deutschen Telekom Börsen-Chart zeigen. Jetzt sieht es so aus, als ob die Investmentbank ihre Führungsstruktur grundsätzlich verändern will.

Sir Evelyn Rothschild, Vorsitzender des Londoner Teils der im Familienbesitz befindlichen Bank, bereitet nach Informationen der "Financial Times" die Übergabe der Kontrolle an seinen französischen Verwandten Baron David de Rothschild vor.

Der Name Rothschild ist Legende

Der in Frankreich beheimatete Zweig der Familie soll dann einen signifikanten Anteil an der Schweizer Holding von Evelyn de Rothschild übernehmen. Baron David leitet bisher die internationalen Investmentbanking-Aktivitäten der Gruppe.

Der Name Rothschild ist Legende. Sir Evelyn ist ein Nachfahre des Frankfurter Bankiers Meyer Amschel Rothschild. Dessen Sohn, Nathan Mayer Rothschild, zog 1799 nach Manchester, um dort einen Textilhandel zu eröffnen. Als der napoleonische Krieg den Tuchhandel zunehmend erschwerte, verlegte sich Nathan wie sein Vater und seine vier Brüder auf das Bankgeschäft.

Er zog nach London und erwarb dort ein Anwesen mitten in der Londoner City, dem Finanzzentrum der Hauptstadt. Dort hat die Bank NM Rothschild & Sons bis heute ihren Hauptsitz.

Seite 1 von 2

© manager magazin 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH