Mittwoch, 19. Dezember 2018

Georg Wittich Der oberste Börsenwächter dankt ab

Verdienter Ruhestand - der Präsident des Aufsichtsamtes für Wertpapierhandel geht.

Wittich verabschiedet sich in den Ruhestand
Wittich verabschiedet sich in den Ruhestand

Der 65-jährige Georg Wittich ist seit der Gründung des Bundesaufsichtsamtes für den Wertpapierhandel 1994 in Frankfurt an der Spitze der Behörde. Er war der Kopf der Börsenpolizei. Einen neuen Präsidenten wird es nicht geben, denn die Behörde gegen den Insiderhandel fiel der Fusion zum Opfer.

Zusammen mit der Banken- und Versicherungsaufsicht ging sie bereits am 1. Mai in die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BA-Fin) auf. Auf Wunsch von Ministerpräsident Hans Eichel (SPD) wirkte Wittich noch für ein Jahr bei der Fusion mit.

© manager magazin 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH