Montag, 17. Dezember 2018

Frauen und Karriere - Übersicht 3 Persönliche Profile und Lebensplanung

Aufstieg mit Kind und Kegel

Europas Top-Führungsfrauen sind keine kinderlosen Karriere-Zicken. Fast alle Managerinnen leben in fester Beziehung, drei Viertel haben vollzeitarbeitende Partner, immerhin mehr als 60 Prozent haben Kinder.

Persönliche Profile
Frauen Männer
Alter (in Jahren) 43 50
Verheiratet/mit Partner lebend* 75% 95%
Ehegatte/Partner beschäftigt in Vollzeit* 73% 26%
Hat Kinder* 63% 90%
Hauptverdiener*  ** 55% 96%
* Standardabweichung 0,05
**Befragte, die verheiratet sind/mit einem Partner leben und 51% oder mehr des Haushaltseinkommens verdienen
Quelle: "Women in Leadership: A European Business Imperative",
The Catalyst and The Conference Board, 2002

Jede Fünfte arbeitet Teilzeit

Um Job und Privatleben in Einklang zu bringen, musste fast jede zweite Frau eine Zeitlang aussetzen - und sie wissen sehr genau, dass dies die Karriere verzögert oder beschädigen kann.

Formale Beschäftigung und Lebensplanung
Frauen Männer
Ich habe ohne Unterbrechung gearbeitet* 36% 80%
Ich habe bezahlte oder unbezahlte Urlaube genommen* 42% 11%
Ich habe Teilzeit gearbeitet* 19% 3%
Ich habe Beschäftigungslücken* 17% 6%
* Standardabweichung 0,05
Quelle: "Women in Leadership: A European Business Imperative",
The Catalyst and The Conference Board, 2002

Das Problem mit der Glaubwürdigkeit

Offensichtlich trauen Managerinnen und Manager ihren Unternehmen nicht zu, dass sie es mit der Förderung der Work-Life-Balance ernst nehmen. Unternehmen haben hier ein massives Glaubwürdigkeitsproblem.

Erwartete Nachteile durch alternative Berufs- und Lebensplanung
Ich könnte ..., ohne meine Karriere zu gefährden.
Nein   Ja
Frauen Männer Frauen Männer
54% 59% Erziehungsurlaub oder ein Sabbatical nehmen* 28% 11%
54% 57% meine Arbeit flexibel organisieren*  ** 30% 21%
50% 42% ein Jobangebot aus familiären oder persönlichen Gründen ablehnen*** 30% 30%
* Standardabweichung 0,05
** z. B. Teilzeitarbeit oder ein Heimarbeitsplatz
*** z. B. Beförderung oder Versetzung
Quelle: "Women in Leadership: A European Business Imperative",
The Catalyst and The Conference Board, 2002


© manager magazin 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH