Sonntag, 16. Dezember 2018

EU-Wettbewerbsbehörde Wechsel nach sieben Jahren

Einer der führenden Köpfe verabschiedet sich aus der viel gefürchteten Behörde.

EU-Wettbewerbs-Kommissar Mario Monti
REUTERS
EU-Wettbewerbs-Kommissar Mario Monti

Brüssel - Der 61-jährige Alexander Schaub, Generaldirektor der EU-Wettbewerbsbehörde und einer der engsten Mitarbeiter von Kommissar Mario Monti, wird voraussichtlich an die Spitze der Behörde für den Binnenmarkt wechseln. Nachfolger von Schaub werde voraussichtlich der Brite Philip Lowe, derzeit Leiter des persönlichen Mitarbeiterstabes des für die Kommissionsreform verantwortlichen Kommissars Neil Kinnock, hieß es am Dienstag in Brüssel. Eine offizielle Bestätigung wird für den Mittwoch erwartet.

Die EU-Wettbewerbsbehörde hat für Deutschland eine wichtige Bedeutung, denn sie entscheidet über Staatsbeihilfen und die Zukunft des europäischen Autovertriebs. Schaub steht seit sieben Jahren an der Spitze der mächtigen Wettbewerbsbehörde. Die Kommission hatte sich bereits 1999 eine "Rotation" an der Spitze der Generaldirektionen vorgenommen.

© manager magazin 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH