Mittwoch, 24. August 2016

Dresdner Bank Bernd Fahrholz' E-Mail an die Mitarbeiter

Mit dieser Mail informierte Bernd Fahrholz die Mitarbeiter der Bank über die bevorstehenden Veränderungen im Vorstand.

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

der Aufsichtsrat hat heute Veränderungen im Vorstand zugestimmt, die zum einen zeitlich ohnehin anstanden, zum anderen aber auch die bereits angekündigte Anpassung unserer Struktur mit schwerpunktmäßig zwei kundenorientierten Unternehmensbereichen besser widerspiegeln.

Zum 31. Dezember 2001 tritt der Finanzvorstand Dr. Bernd W. Voss mit Ablauf seines Vertrages wie geplant in den Ruhestand. Er wechselt in den Aufsichtsrat; dort übernimmt er das Mandat des ehemaligen Vorstandsmitgliedes Meinhard Carstensen. Chief Financial Officer (CFO) der Bank wird künftig Klaus Rosenfeld sein, der mit Wirkung zum 1. November 2002 in den Vorstand berufen wurde. Rosenfeld ist als Generalbevollmächtigter Mitleiter des Corporate Centers Finanzen/Controlling und leitete zuletzt außerdem das Integrationsbüro, das für die erfolgreiche Zusammenführung von Allianz und Dresdner Bank verantwortlich ist.

Des Weiteren hat der Aufsichtsrat dem Wunsch von Dr. Joachim v. Harbou, im Vorstand zuständig für die Unternehmensbereiche Firmenkunden und Immobilien, entsprochen und ihn zum 31. Dezember 2001 vorzeitig von seinem laufenden Vertrag entbunden. Vor dem Hintergrund des neuen Zuschnitts der Unternehmensbereiche hatte sich v. Harbou zu diesem Schritt entschieden. Er wird sich als designierter Aufsichtsratsvorsitzender der Verschmelzung der drei Hypothekenbanktöchter der Frankfurter Großbanken zur neuen Eurohypo AG widmen und der Bank in verschiedenen Funktionen verbunden bleiben.

Der Aufsichtsrat ist ebenfalls dem Wunsch von Prof. Dr. Gerhard Barth, zuständig für den Unternehmensbereich Transaction Banking und Fachvorstand IT, nachgekommen, ihn zum Jahresende von seinem Vertrag zu entbinden. Diese Funktionen übernimmt als Chief Information and Technology Officer (CITO) Klaus-Michael Geiger, der mit Wirkung zum 1. Dezember 2001 in den Vorstand berufen wurde. Geiger ist zurzeit Chief Operating Officer (COO) von Dresdner Kleinwort Wasserstein.

Der Aufsichtsrat ernannte schließlich Dr. Bernd Fahrholz zum Vorstandsvorsitzenden der Dresdner Bank AG. Damit wir der klaren, nach Verantwortung ausgerichteten Führungsstruktur der Bank Rechnung getragen.

Die Zuständigkeiten im Vorstand der Dresdner Bank sind künftig wie folgt geregelt:
Vorstandsvorsitzender ist Dr. Bernd Fahrholz. Unternehmensbereiche: "Corporates & Markets" wird von Leonhard H. Fischer, "Private Kunden und Geschäftskunden" von Dr. Andreas Georgi und "Asset Management" von Joachim Mädler verantwortet. Supportfunktionen: Chief Officer Human Resources (CHR) ist Dr. Horst Müller, Chief Risk Officer (CRO) Heinrich Linz, Chief Information and Technology Officer Klaus-Michael Geiger (ab 1. Dezember 2001) und Chief Financial Officer Klaus Rosenfeld (ab 1. November 2002). Bis dahin wird Dr. Horst Müller, derzeit Vertreter des Finanzvorstandes, die Verantwortung als CFO wahrnehmen.

Alle Vorstandsmitglieder werden sich wieder mehr der direkten Kundenverantwortung widmen. Außerdem erreichen wir eine bessere Verzahnung zwischen Unternehmensbereichen und Supportfunktionen und stärken die Kundenorientierung auf der obersten Führungsebene.

Ich wünsche den zwei neuen Kollegen viel Glück und Erfolg für die Bank. Zugleich möchte ich mich bei den ausscheidenden Kollegen ganz herzlich für Ihre Leistungen bedanken.

Herrn Voss danke ich für seinen fast 30 Jahre erfolgreichen Einsatz für die Bank, mit dem er unserem Haus bei Mitarbeitern und auch bei vielen Kunden zu einer soliden Entwicklung und hohem Ansehen verholfen hat. Herrn v. Harbou möchte ich besonders dafür danken, dass er die Verantwortung für das Privatkunden- und anschließend Firmenkundengeschäft in schwierigen Zeiten übernommen hat. Sein erfolgreiches Engagement reicht weit über die Bank hinaus, stellvertretend seien nur der Einsatz für den Mittelstand und die Victor-Klemperer-Initiative genannt.

Herrn Barth, der die schwierigen Aufgaben der Optimierung unserer IT-Supportfunktionen und der Stärkung unserer E-Business-Aktivitäten angetreten hatte, wünsche ich auf seinem weiteren beruflichen Weg viel Erfolg.

Über diese wichtigen Veränderungen im Vorstand will ich Sie hiermit unmittelbar nach der Sitzung des Aufsichtsrates informieren. Neben diesen Entscheidungen haben wir aber auch eine Reihe von Maßnahmen zur Weiterentwicklung unserer Bank ergriffen, über die ich Sie im Einzelnen in einem separaten Schreiben ins Bild setzen werde.

Ihr

Bernd Fahrholz

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH