Mittwoch, 24. Januar 2018

Milliardenmarkt Produkt-Tracking RFID-Riese Zebra kauft Motorolas Firmenkundengeschäft

Einer der wichtigsten Umsatzbringer von Zebra Technologies: Der auch als "Zebrastreifen" bekannte Strichcode

Der US-Spezialdruckerhersteller Zebra übernimmt das Firmenkundengeschäft von Motorola Solutions. Der Deal über 3,5 Milliarden Dollar könnte wegweisend für die weltweite Warenverfolgung werden.

Hamburg - Der amerikanische Technologiekonzern Zebra kauft die Firmenkundensparte des Telekommunikations- und Netzwerkausrüsters Motorola Solutions. Der "Financial Times" zufolge bezahlt Zebra für die Motorola-Sparte 3,5 Milliarden Dollar (2,54 Milliarden Euro) in bar. Beide Unternehmen bestätigten den Kauf am Dienstagmittag. Der Deal soll laut Zebra noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Zebra Technologies Börsen-Chart zeigen hat sich seit Anfang der Achtziger Jahre auf die Entwicklung von Druckern und Kodierern unter anderem für Barcode-Aufkleber, später Funketiketten (RFID), Plastikkarten, Tickets und Belege spezialisiert. Das Unternehmen gehört in dieser Branche zu den Weltmarktführern und setzte 2013 mit rund 2500 Mitarbeitern gut eine Milliarde Dollar um.

Zebra wuchs durch Übernahmen

Schon in der Vergangenheit hat sich Zebra Technologies durch zahlreiche Übernahmen hervorgetan. So fusionierte das Unternehmen 1998 mit dem Barcode- und Plastikkartendrucker-Hersteller Eltron. 2006 übernahm Zebra den schwedischen Ticket- und Kioskdrucker-Hersteller Swecoin.

Motorola Solutions Börsen-Chart zeigen hingegen entstand nach der Abspaltung des Gerätegeschäfts des Konzerns an den Suchmaschinenbetreiber Google Börsen-Chart zeigen im Jahr 2011. Das Dienstleistungsgeschäft Motorolas wurde nach dem Deal in den Sparten Staat (Government) und öffentliche Sicherheit (Public Safety) sowie Firmenkunden (Enterprise Mobility Solutions) fortgeführt. 2013 setzte Motorola Solutions rund 8,7 Milliarden Dollar um.

Der Zusammenschluss des Drucker- und Gerätegeschäfts von Zebra mit dem Dienstleistungs- und Softwaregeschäft Motorolas könnte innerhalb der Branche einen Konzernkoloss schaffen, der eine Ausnahmestellung in der Nachverfolgung von Waren und Produkten in Firmen sowie über die Logistik- und Wertschöpfungskette inne hätte.

Folgen Sie Kristian Klooß auf twitter

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH