Mittwoch, 25. Mai 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Mega-Börsengang Ebay spaltet Paypal ab

Gehen künftig getrennte Wege: Ebay und der Bezahldienst Paypal

Der steigende Wettbewerb bei den mobilen Bezahldiensten sorgt für einen weiteren Mega-Börsengang in den USA. Die Handelsplattform Ebay spaltet ihren rasant wachsenden Bezahldienst Paypal ab. Und nährt damit Übernahmespekulationen.

San Jose - Die Nachricht ist ein echter Paukenschlag: Der Onlinemarktplatz Ebay Börsen-Chart zeigen spaltet seinen rasant wachsenden Bezahldienst vom Rest des Konzerns ab und will ihn im zweiten Halbjahr 2015 an die Börse bringen.

Gleichzeitig präsentierte der Händler einen neuen Chef für die Bezahlplattform: Künftig soll der US-Manager Dan Schulman die Geschicke des dann unabhängigen Bezahldienstleisters führen. Der 56-jährige Manager, der die Nachfolge des vor einigen Monaten zu Facebook gewechselten David Marcus antritt, kommt von American Express Börsen-Chart zeigen und gilt als alter Hase in der Branche. Vor seiner Tätigkeit bei American Express war er in seiner über 30-jährigen Karriere unter anderem für die Prepaid-Sparte von Sprint Börsen-Chart zeigen und Virgin Mobile tätig. Das Ruder bei Ebay Börsen-Chart zeigen soll dann Devin Wenig führen, der aktuell die Sparte Marketplaces leitet.

Der aktuelle Vorstandschef John Donahoe soll bis zum Abschluss des Deals an der Spitze des gemeinsamen Unternehmens bleiben. In den neuen Unternehmen sollen beide Manager dann im Verwaltungsrat sitzen.

Der Aufspaltung kommt etwas überraschend. Vor allem da der Großanleger Carl Icahn lange lautstark aber letztlich erfolglos darauf gedrungen hatte. Angesichts zunehmender Anstrenungen von Techkonzernen wie Apple Börsen-Chart zeigen, Google Börsen-Chart zeigen oder Amazon Börsen-Chart zeigen im mobilen Bezahlgeschäft und der wachsenden Zahl von Allianzen in der Branche sehen viele für Paypal in der Abtrennung allerdings einen durchaus logischen und notwendigen Schritt.

Auch weil Paypal unter dem Dach des Dickschiffes Ebay einen Großteil seines innovativen Images verloren hat. Eine Abspaltung könnte hier wieder mehr Beweglichkeit reinbringen und das Unternehmen bei den dringend benötigten High-Potentials der Branche wieder attraktiver machen.

Spekulationen über mögliche Übernahme - Aktie gewinnt

Die Ankündigung der Abspaltung ließ den Börsenkurs in die Höhe schnellen. Im frühen Handel legte das Papier um mehr als 6 Prozent zu. Allerdings sehen Analysten mit der Abspaltung auch die Gefahr einer Übernahme der beiden Unternehmen steigen. In US-Medien wurde bereits über eine mögliche Übernahme seitens Alibaba spekuliert, der mit diesem Schritt Fuß in den USA und Europa fassen könnte.

Darüber, dass die Abtrennung durchaus Sinn macht, ist sich das Gros der Analysten einig. Die Geschwindigkeit und die Wettbewerbssituation im mobilen Bezahlbereich hat sich in den vergangenen Monaten rasant verschärft.

Seite 1 von 2
Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH