Montag, 5. Dezember 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Kabelkonzern Liberty Global plant Komplettübernahme von Ziggo

Liberty-Aufsichtsratschef John Malone: Verbund der Kabel-Anbieter ist das Ziel

Der weltweit größte Kabelkonzern Liberty Global plant, den niederländischen Konkurrenten Ziggo ganz zu übernehmen. Ziel ist die Verschmelzung zu einem neuem Kabel-Verbund in den Niederlanden und Belgien.

Hamburg - Hintergrund der Offensive in den Niederlanden ist es, einen neuen schlagkräftigen Verbund aus dem bereits zu Liberty gehörenden Kabel-Anbieter UPC, Ziggo und dem von Liberty kontrolliertem Konzern Telenet in Belgien zu formen. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 18.10.) unter Berufung auf Brancheninsider.

Liberty Global gehören bereits 28,5 Prozent an Ziggo, nun sei die Grundsatzentscheidung gefallen, das Unternehmen ganz zu übernehmen, schreibt das manager magazin. Liberty-Global-Chef Mike Fries wolle die Übernahme mit möglichst viel Aktienanteilen und möglichst wenig Barem stemmen.

Die Finanzierung steht aber noch nicht. Ein Unternehmenssprecher sagte, Liberty Global kommentiere keine Spekulationen.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH