Microsoftmanager magazin RSS  - Microsoft

Alle Artikel und Hintergründe


25.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Office-Sparte enttäuscht
Microsofts Gewinn sinkt trotz Windows 8

Microsofts Hoffnungsträger: Windows 8 hat sich bisher rund 60 Millionen Mal verkauft - kein spektakulärer Start
REUTERS

Microsofts Hoffnungsträger: Windows 8 hat sich bisher rund 60 Millionen Mal verkauft - kein spektakulärer Start

Das neue Windows 8 hat Microsoft im vergangenen Quartal nicht den erhofften Durchbruch gebracht: Der weltgrößte Softwarekonzern musste einen Gewinnrückgang hinnehmen. Die Wall Street reagierte enttäuscht.

Seattle - Anders als zu Microsofts Glanzzeit in den 1990er-Jahren erwies sich das neue Betriebssystem nicht als der alles überstrahlende Absatzschlager. Windows 8 verkaufte sich seit der Markteinführung Ende Oktober 60 Millionen Mal - ein solider, aber nicht spektakulärer Start.

"Es gibt immer noch keine Anzeichen, dass Windows 8 ein Riesenerfolg ist", sagte Analyst Andrew Bartels von Forrester Research. "Verglichen mit früheren Zeiten, als es starke Zuwächse gab, wenn ein neues Betriebssystem herauskam, lässt sich das diesmal nicht feststellen." Immerhin steigerte die Betriebssystemsparte im Berichtsquartal ihre Erlöse um 24 Prozent auf 5,9 Milliarden Dollar - ein wenig mehr als von Analysten erwartet.

Doch gleichzeitig schrumpfte die Office-Sparte um 10 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar. Das Management führte dies auf die Zurückhaltung der Kunden vor Einführung von Windows 8 zurück. Analyst Josh Olson von Edward Jones sagte dazu: "Das ist eine Pause vor einer Produkteinführung, die typisch ist."

Insgesamt konnte Microsoft Chart zeigen den Umsatz um 3 Prozent auf 21,5 Milliarden Dollar steigern, das lag im Rahmen der Expertenschätzungen. Der Gewinn des Konzerns sank allerdings um 4 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar (4,8 Milliarden Euro). Konkurrent Apple hatte von Oktober bis Dezember mehr als doppelt so viel verdient. Die Anleger waren somit auch wenig erfreut: Die Aktie fiel nachbörslich um 2 Prozent.

Microsoft offenbar an Dell-Beteiligung interessiert

Mit Windows 8 will Microsoft den Anschluss bei mobilen Anwendungen finden. Die achte Version des Klassikers ist insbesondere auf Tablet-PCs zugeschnitten, die sich über Bildschirmberührungen steuern lassen.

Die Rivalen Apple Chart zeigen und Google Chart zeigen waren mit ihren Systemen dem einstigen Pionier zuletzt weit voraus und teilten mit iOS beziehungsweise Android den Markt für die Basissoftware mobiler Rechner neben den klassischen Laptops weitgehend unter sich auf.

In einem Medienbericht hatte es vor kurzem geheißen, dass sich Microsoft an einer Übernahme des PC-Herstellers Dell Chart zeigen beteiligen wolle. Der Softwareriese könnte ein bis drei Milliarden Dollar zur Finanzierung beisteuern, hatte der US-Fernsehsender CNBC am Dienstag unter Berufung auf nicht näher genannte Kreise berichtet.

Der drittgrößte PC-Hersteller der Welt, der an der Börse mit rund 22 Milliarden Dollar bewertet wird, sondiert derzeit eine Übernahme des Unternehmens durch Finanzinvestoren. Sollte dies gelingen, wäre es eine der größten Private-Equity-Transaktion seit der Finanzkrise.

mg/rtr

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Clippers statt Computer
Steve Ballmer verlässt Microsofts Verwaltungsrat
Neue Windows-Version
Microsoft warnt vor eigenem Update
Konzernbilanz
Microsoft muss Nokia-Übernahme verdauen
Kahlschlag bei Nokia
Microsoft-Umbau kostet 18.000 Mitarbeiter den Job

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger