IT & Techmanager magazin RSS  - IT & Tech

Alle Artikel und Hintergründe


05.12.2012
Twitter GooglePlus Facebook

EU-Kommission
Rekordstrafe gegen Röhren-Kartell

Das Geschäft mit der Fernsehröhre: Eigentlich gehört es der Vergangenheit an. Doch die EU-Kommission verhängt nun eine Strafe wegen Preisabsprachen - und holt das Geschäft damit aus dem Dunkel der Geschichte.
dapd

Das Geschäft mit der Fernsehröhre: Eigentlich gehört es der Vergangenheit an. Doch die EU-Kommission verhängt nun eine Strafe wegen Preisabsprachen - und holt das Geschäft damit aus dem Dunkel der Geschichte.

Ein Gruß aus der Vergangenheit - obwohl Bildröhren bei Fernsehern heutzutage kaum mehr verwendet werden, hat die EU-Kommission nun eine Rekordstrafe gegen ein Kartell von Fernseher-Herstellern ausgesprochen.

Brüssel - Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe gegen ein Kartell von Fernseher-Herstellern verhängt. Philips Chart zeigen, LG Electronics, Samsung SDI Chart zeigen, Technicolor und andere Anbieter müssen insgesamt 1,47 Milliarden Euro wegen Preisabsprachen bei Bildröhren zahlen, wie der Wettbewerbswächter am Mittwoch mitteilte. Die Beteiligten hätten in zwei Kartellen über jeweils ein Jahrzehnt gegen die Marktregeln verstoßen, hieß es.

Ungeschoren kam nur die Taiwaner Chungwa davon, die die Vorgänge bei der EU gemeldet hatte. Die niederländische Philips, die ihr TV-Geschäft bereits im vergangenen Jahr aufgegeben hat, bekam eine Buße von 313,4 Millionen Euro aufgebrummt. Panasonic Chart zeigen und Samsung Chart zeigen müssen jeweils gut 150 Millionen Euro zahlen. Der größte deutsche TV-Hersteller Loewe Chart zeigen ist nicht betroffen, die Franken haben traditionell Bildröhren nicht selbst hergestellt.

Philips kündigte bereits an, gegen die Strafe vor Gericht vorzugehen. Die Rekordstrafe für die Firmen mutet bizarr an: Bildröhren sind im Zeitalter von Flachbildschirmen längst eine aussterbende Technologie und werden heutzutage kaum mehr hergestellt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger